Das erste deutschsprachige Handbuch zur Männlichkeitsforschung ist erschienen

Besprochene Bücher / Literaturhinweise

In den vergangenen Jahrzehnten hat Männlichkeit einen (mehr oder weniger) festen Platz im Feld der Geschlechterforschung erlangt und sich auch im deutschsprachigen Raum, wo man tendenziell gegenüber der angloamerikanischen Geschlechterforschung um ein paar Jahre zurückliegt, längst als analytische Kategorie etabliert.

Das im Metzler Verlag erschienene interdisziplinäre Handbuch „Männlichkeit“, herausgegeben von Stefan Horlacher, Bettina Jansen und Wieland Schwanebeck, bündelt den aktuellen Stand der Männlichkeitsforschung in den Natur-, Sozial- und Geisteswissenschaften und erweitert den Horizont der bisher auf Englisch vorliegenden Handbücher und Enzyklopädien zum Thema, die sich vor allem am angloamerikanischen Raum orientieren und zudem auf die Sozialwissenschaften konzentrieren, ohne zum Beispiel Männlichkeit in der Archäologie, Linguistik oder Philosophie zu berücksichtigen.

Das Handbuch ist in drei Teile gegliedert: Auf einen ausdifferenzierten und analytischen Übersichtsteil zum Stand der deutschsprachigen und englischsprachigen Männlichkeitsforschung sowie zur Männlichkeitsforschung in verschiedenen europäischen Ländern sowie in Lateinamerika folgen thematisch gegliederte Kapitel unter anderem zu den Disziplinen Bio-Medizin, Ethnologie, Pädagogik, Geschichtswissenschaft, Soziologie und Psychoanalyse. Das Handbuch legt darüber hinaus ein besonderes Augenmerk auf die Künste und rückt im letzten Teil künstlerisch-mediale Repräsentationen in den Vordergrund. Hier werden auch dominante Männlichkeitsbilder in Kunst- und Filmgeschichte, Musik, Fotografie, Tanz sowie Literatur diskutiert, wobei deutsch- und englischsprachige Literaturen ebenso ausführlich behandelt werden wie die Literaturen der Romania sowie Russlands und Ostmitteleuropas, was auch die historische Entwicklung männlicher Leitbilder in unterschiedlichen Kulturen nachvollziehbar werden lässt.

Anmerkung der Redaktion: literaturkritik.de rezensiert grundsätzlich nicht die Bücher von regelmäßigen Mitarbeitern der Zeitschrift, Angehörigen der eigenen Universität oder aus dem Verlag LiteraturWissenschaft.de. Diese Bücher können hier jedoch gesondert vorgestellt werden.

Titelbild

Stefan Horlacher / Bettina Jansen / Wieland Schwanebeck (Hg.): Männlichkeit. Ein interdisziplinäres Handbuch.
J. B. Metzler Verlag, Stuttgart 2015.
382 Seiten, 69,95 EUR.
ISBN-13: 9783476023933

Weitere Informationen zum Buch





LESERBRIEF SCHREIBEN
DIESEN BEITRAG WEITEREMPFEHLEN
DRUCKVERSION
NEWSLETTER BESTELLEN