Lebens- und Erkenntnisgier

Hans-Jürgen Heinrichs über den postmodernen Philosophen Georges Bataille

Von Katrin Hagedorn

Besprochene Bücher / Literaturhinweise

Georges Bataille (1897 - 1962): Philosoph. Dichter. Kunsttheoretiker. Anthropologe. Hans-Jürgen Heinrichs (geboren 1945): Ethno-Psychoanalytiker. Reiseforschender und Forschungsreisender. Historiker. Schriftsteller. Künstler. Wissenschaftler. Übersetzer. Herausgeber.

Zu einer intellektuellen Biographie entfaltet sich der Bataille-Essay von Hans-Jürgen Heinrichs: Er liest Batailles Leben wie einen Text. Ausgehend von Batailles leidenschaftlichem Erkenntnisinteresse, beschäftigt er sich mit den wichtigsten Stationen in Leben und Werk, berücksichtigt die wissenschaftlichen ebenso wie die poetischen Schriften, die private ebenso wie die offenbarte Sexualität, die persönliche Religiosität ebenso wie die Religionstheorie des "hedonistischen Mönchs" (Georges Limbour).

Wer sich mit Bataille beschäftigt, sieht sich unversehens einem imposanten intellektuellen Umfeld gegenüber - und Heinrichs weiß es in seiner Studie souverän zu bestellen. Batailles Nietzsche-Rezeption und der "Vulgärnietzscheanismus" werden ausführlich thematisiert; wesentliche Differenzen mit den Surralisten und die Unterschiede zur Freudschen Psychoanalyse werden herausgearbeitet. Eine der Hauptbezugspersonen ist Michel Leiris, den Heinrichs als negative Folie einsetzt, um Batailles Besonderheiten gut zur Geltung kommen zu lassen: seine "wilde Maßlosigkeit", seinen stetigen Rückbezug auf den wissenschaftlichen Diskurs, seine "unflätige Aristokratie". Eine wichtige Quelle, auf die Hans-Jürgen Heinrichs des öfteren zurückkommt, ist ein Gespräch, das Marguerite Duras 1957 mit Bataille führte.

Jean-Paul Sartre hat Batailles Denken als "neuen Mystizismus" verworfen. Eine intensive Rezeption erfuhr es durch Roland Barthes, Michel Foucault, Jacques Derrida sowie im Kontext des Poststrukturalismus. Und jetzt durch Hans-Jürgen Heinrichs.

Titelbild

Hans-Jürgen Heinrichs: Der Wunsch nach einer souveränen Existenz. Georges Bataille: Philosoph. Dichter. Kunsttheoretiker. Anthropologe.
Literaturverlag Droschl, Graz 1999.
184 Seiten, 14,30 EUR.
ISBN-10: 3854205104

Weitere Informationen zum Buch





LESERBRIEF SCHREIBEN
DIESEN BEITRAG WEITEREMPFEHLEN
DRUCKVERSION
NEWSLETTER BESTELLEN