Informationen über das Buch

Titelbild

Frédéric Lenoir: Offener Brief an die Tiere und alle, die sie lieben.
Übersetzt aus dem Französischen von Ute Kruse-Ebeling.
Reclam Verlag, Stuttgart 2018.
144 Seiten, 18,00 EUR.
ISBN-13: 9783150111697

Rezensionen von literaturkritik.de

Ein Brief an Tiere, den Menschen lesen sollten
Über Frédéric Lenoirs offenes Plädoyer für eine mitfühlende Welt
Von Daphne Tokas
Ausgabe 02-2019

Rezensionen unserer Online-Abonnenten

Andere Rezensionen

Google-Suche in von uns ausgewählten Rezensionsorganen

Klappentext des Verlages

Ein offener Brief an Tiere? Sie können ihn nicht lesen. Aber wir sollten es tun – und Antworten geben auf Fragen, die sich für uns stellen: Warum behandeln wir Menschen die Tiere so schlecht? War das schon immer so? Was sagen die Weltreligionen und die großen Denker Descartes, Montaigne oder Darwin dazu? Wie unterscheidet sich überhaupt der Mensch vom Tier? Und was können wir tun, um das Miteinander von Mensch und Tier gerechter und harmonischer zu gestalten?
Lenoirs »Brief« ist kein radikales Pamphlet, sondern ein Buch, das aus Philosophie, Religion, Geschichte und Biologie schöpft, das so sachkundig wie unterhaltsam erzählt und mit zahlreichen Anekdoten aus dem Leben des Autors (und seiner Haustiere) jedem Leser Anknüpfungspunkte bietet. Es geht darin nicht um eine Rückkehr in ein längst verlorenes Paradies. Es geht darum, unsere heutige Welt so sanft und so nachhaltig wie möglich mit der der Tiere zu versöhnen.
Ein undogmatisches Buch, das in Frankreich lange auf der Bestsellerliste stand.

Leseprobe vom Verlag

Zur Zeit ist hier noch keine Leseprobe vorhanden.

Informationen über den Autor

Informationen über Frédéric Lenoir in unserem Online-Lexikon

 

Suche nach Informationen über andere Bücher