Informationen über das Buch

Titelbild

Paul Keckeis: Robert Walsers Gattungen.
Wallstein Verlag, Göttingen 2018.
342 Seiten, 29,90 EUR.
ISBN-13: 9783835333260

Rezensionen von literaturkritik.de

Zur Zeit sind keine Rezensionen in literaturkritik.de vorhanden.

Rezensionen unserer Online-Abonnenten

Andere Rezensionen

Google-Suche in von uns ausgewählten Rezensionsorganen

Klappentext des Verlages

Die erste umfassende Untersuchung über die zentrale Bedeutung der Gattungskategorie für das Werk Robert Walsers.
 
Robert Walsers Werk repräsentiert fast das gesamte zeitgenössische Spektrum der Literatur, die großen Gattungen und die kleinen Formen. Von den Gedichten, Märchendramoletten und Schulaufsätzen über die Feuilletons, Prosastücke und Romane bis ins Bleistiftgebiet – in einer Beschreibung, die auf die Gattungen verzichtete, würden sich die maßgeblichen Konturen seines Œuvre verlieren. Während Walser oft als Beispiel eines Autors genannt wird, der uns mit besonderer Vehemenz an die Unzulänglichkeit literaturwissenschaftlicher Instrumente erinnere, steht Walsers eigenes Interesse an den Gattungen im Mittelpunkt dieser Untersuchung. Die Gattungen sind hier nicht bloß ex post von Bedeutung, als theoretische oder analytische Kategorien, sondern geben Auskunft darüber, wie die zentralen Dimensionen von Walsers Schreiben – literarische Produktion und gesellschaftliche Position, ästhetische Innovation und literarischer Markt, Konvention und Kreativität – miteinander verbunden sind.

Leseprobe vom Verlag

Zur Zeit ist hier noch keine Leseprobe vorhanden.

Informationen über den Autor

Zur Zeit sind hier keine Informationen über den Autor vorhanden. Autoren, die über ihr eigenes Buch informieren möchten, wenden sich bitte an die Redaktion von literaturkritik.de!

 

Suche nach Informationen über andere Bücher