Informationen über das Buch

Titelbild

Helen Oyeyemi: Was du nicht hast, das brauchst du nicht.
Übersetzt aus dem Englischen von Zoë Beck.
CulturBooks, Hamburg 2018.
284 Seiten, 20,00 EUR.
ISBN-13: 9783959881036

Rezensionen von literaturkritik.de

Zur Zeit sind keine Rezensionen in literaturkritik.de vorhanden.

Rezensionen unserer Online-Abonnenten

Andere Rezensionen

Google-Suche in von uns ausgewählten Rezensionsorganen

Klappentext des Verlages

Wilde, bunte Geschichten für wilde, bunte Zeiten
Das neue Buch der international gefeierten Autorin.
Ausgezeichnet mit dem PEN Open Book Award.
Gewinnerin des Sommerset Maugham Award.
Gewinnerin des Hurston/Wright Legacy Award.
 
»Überragend.« The New York Times Book Review
 
»Oyeyemi bremst für niemanden.« Vulture
 
Alles beginnt mit einem ausgesetzten Baby, das einen goldenen Schlüssel zu einem verwunschenen Garten um den Hals trägt …
 
Helen Oyeyemi trägt uns mit ihrer unvergleichlichen Fantasie durch Zeiten und Länder, verwischt die Grenzen gleichzeitig existierender Wirklichkeiten, verbindet dabei leichtfüßig den Erzählreigen durch immer wiederkehrende Figuren, Schauplätze und vor allem – Schlüssel. Schlüssel zu Orten, Herzen und Geheimnissen. Und immer wieder stellt sich die Frage, ob ein Schlüssel wirklich gedreht werden soll, oder ob es besser ist, dem Unbekannten seine Magie zu lassen.
 
Helen Oyeyemis immer überraschende Geschichten nähren sich aus Märchen und Mythen und wendet sie zu einem geistreichen Kommentar einer sehr aktuellen Gegenwart.
 
»Helen Oyeyemi ist eine der aufregendsten, geistreichsten und neugierigsten Schriftstellerinnen unserer Zeit – und eine Autorin von Sätzen, die so elegant sind, dass sie leuchten.« The Times
 
»Jede Zeile vibriert vor Leben; jedes Bild ist so präzise, stimmig und funkelnd, als wäre es aus Glas geschnitten. Eine wirklich ausgesprochen schöne Geschichtensammlung, voller Ideen und Bilder, die noch für eine sehr lange Zeit in den Gedanken nachklingen.« Vox
 
»Freigeistig und erfinderisch … Diese Geschichten sind voller Zärtlichkeit, Humor und seltsamer Freuden.« The Financial Times

Leseprobe vom Verlag

Zur Zeit ist hier noch keine Leseprobe vorhanden.

Informationen über den Autor

Zur Zeit sind hier keine Informationen über den Autor vorhanden. Autoren, die über ihr eigenes Buch informieren möchten, wenden sich bitte an die Redaktion von literaturkritik.de!

 

Suche nach Informationen über andere Bücher