Informationen über das Buch

Titelbild

Sei Shônagon: Kopfkissenbuch.
Erstmals vollständig aus dem Japanischem übersetzt, ausführlich kommentiert und neu herausgegeben von Michael Stein.
Manesse Verlag, München 2019.
736 Seiten, 24,00 EUR.
ISBN-13: 9783717524885

Rezensionen von literaturkritik.de

Zur Zeit sind keine Rezensionen in literaturkritik.de vorhanden.

Rezensionen unserer Online-Abonnenten

Andere Rezensionen

Google-Suche in von uns ausgewählten Rezensionsorganen

Klappentext des Verlages

Die erste Bloggerin der Weltliteratur – tagesaktuelle Notizen aus einer sagenhaften Hochkultur
 
Ein Bündel edlen Papiers diente Sei Shônagon vor tausend Jahren als Tagebuch. Diesem vertraute sie ihre intimsten Geheimnisse an, darunter allerlei Delikates aus den Privatgemächern des Kaiserpalasts. Freimütig schwärmt die selbstbewusste junge Frau von Stil und Schönheit, macht sich über die Marotten der Männer lustig und ergründet mit heiterem Eigensinn Himmel und Erde. Ob sie vom prachtvollen Schwertlilienfest erzählt, vom Ausrücken der Kaiserlichen Gewittergarde oder von klammheimlichen Tête-à-Têtes – dank des lebendigen Stils wirken ihre höfischen Impressionen wie mit dem Tuschepinsel hingetupfte Ewigkeitsbilder.

Leseprobe vom Verlag

Zur Zeit ist hier noch keine Leseprobe vorhanden.

Informationen über den Autor

Informationen über Sei Shônagon in unserem Online-Lexikon

 

Suche nach Informationen über andere Bücher