Informationen über das Buch

Kein Bild

Andreas Steffens: Anthropoesie. Gedankendichtung und Menschendenken.
Nordpark Verlag, Wuppertal 2019.
84 Seiten, 10,50 EUR.
ISBN-13: 9783943940565

Rezensionen von literaturkritik.de

Zur Zeit sind keine Rezensionen in literaturkritik.de vorhanden.

Rezensionen unserer Online-Abonnenten

Andere Rezensionen

Google-Suche in von uns ausgewählten Rezensionsorganen

Klappentext des Verlages

Zu werden, was wir sind
Unbestimmbar geworden, bleibt, vom Menschen zu sprechen. Das welt-historische Auftreten des Unmenschen macht Anthropologie unmöglich, und notwendig zugleich. Wo der Philosoph nicht weiter weiß, ist der Dichter längst angekommen. Das Sprachdenken des jüdischen Dichters Elazar Benyoëtz gehört zur erst wenig profilierten Gattung einer "Anthropoesie". Indem es Judentum noch einmal als deutsches Sprachkunstwerk ausspricht, erinnert es paradigmatisch an die Urstiftung des Menschendenkens in der Theologie des ›Bundes‹. Menschsein ist eine Aufgabe: zu werden, was wir sind, das wir nur sein können, wenn wir es wollen.

Leseprobe vom Verlag

Zur Zeit ist hier noch keine Leseprobe vorhanden.

Informationen über den Autor

Informationen über Andreas Steffens in unserem Online-Lexikon

 

Suche nach Informationen über andere Bücher