Informationen über das Buch

Titelbild

Sebastian Kaufmann: Ästhetik des ‚Wilden‘. Zur Verschränkung von Ethno-Anthropologie und ästhetischer Theorie 1750–1850.
Schwabe Verlag, Basel 2020.
840 Seiten, 129,00 EUR.
ISBN-13: 9783796539947

Rezensionen von literaturkritik.de

Zur Zeit sind keine Rezensionen in literaturkritik.de vorhanden.

Rezensionen unserer Online-Abonnenten

Andere Rezensionen

Google-Suche in von uns ausgewählten Rezensionsorganen

Klappentext des Verlages

Die Studie untersucht erstmals umfassend die vielschichtige
Verschränkung zwischen völkerkundlicher Anthropologie und Ästhetik seit
der Mitte des 18. Jahrhunderts. Dass sich diese beiden Wissensbereiche
im damaligen Europa gleichzeitig als «Leitdisziplinen» zu etablieren
begannen, ist kein Zufall. Vielmehr besteht zwischen ihnen eine enge
entstehungsgeschichtliche und sachliche Verbindung, die bis in den
Primitivismus des frühen 20. Jahrhunderts hinein fortwirkte. Das zeigt
das Buch in verschiedenen diachronen Längsschnitten. Dabei verfolgt
Kaufmann einen dezidiert transdisziplinären,
kulturwissenschaftlich-wissenshistoriografischen Ansatz und schliesst
thematisch insbesondere an die Forschungszweige der interkulturellen
Literatur- und Philosophiegeschichte an.

Leseprobe vom Verlag

Zur Zeit ist hier noch keine Leseprobe vorhanden.

Informationen über den Autor

Informationen über Sebastian Kaufmann in unserem Online-Lexikon

 

Suche nach Informationen über andere Bücher