Rezensionen

Notizen im Perlentaucher zu anderen Rezensionen

Angaben nach Innsbrucker Zeitungsarchiv zur deutsch- und fremdsprachigen Literatur (IZA):

Peter-Philipp Schmitt: Umwege über die dorische Liebe
Didier Eribons Buch zur Schwulenfrage liegt nach zwanzig Jahren auf Deutsch vor
Frankfurter Allgemeine Zeitung, 47, Literatur und Sachbuch, Dienstag, 25. Februar 2020, S. 10

Jens Bisky: "Am Anfang war die Beleidigung"
Von Oscar Wilde zu Foucault und darüber hinaus: In den "Betrachtungen zur Schwulenfrage" erkundet Didier Eribon die unabschließbare Arbeit, das Leben als Kunstwerk zu entwerfen
Süddeutsche Zeitung, 34, Literatur, Dienstag, 11. Februar 2020, S. 12

Eberhard Rathgeb: Die Erfahrung des Ausschlusses
Plädoyer für ein anderes, offeneres Leben: Didier Eribons "Betrachtungen zur Schwulenfrage" sind ein beeindruckendes Stück wissenschaftliche Bekenntnisliteratur
Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung, 3, Feuilleton, Sonntag, 19. Januar 2020, S. 35

Eva Tepest: Das Leben im Denken
Wie man tagtäglicher Feindseligkeit begegnet: Didier Eribons "Betrachtungen zur Schwulenfrage"
Der Tagesspiegel, 24067, Kultur, Samstag, 18. Januar 2020, S. 22

Tilman Krause: Avantgarde des Männlichen
Didier Eribon schreibt eine Phänomenologie der Homosexualität
Die Welt (Die literarische Welt), 298, Die literarische Welt, Samstag, 21. Dezember 2019, S. 30

Rezensionen online: