Informationen über:
Beat Mazenauer

Germanist und Historiker, freier Autor und Literaturnetzwerker in Luzern & Zürich. Mitglied von p&s netzwerk kultur und (Mit)Begründer der Internet-Projekte:
- readme.cc (Welches Buch liest du?)
- Musée imaginaire des migrations
- LiteraturSchweiz: Webportal für vier Literaturen
- seit 2019: «essais agités — Edition zu Fragen der Zeit», einer innovativen verlegerischen Autor*inneninitiative 

Korrespondent Europäische Literaturtage.

Jüngste Veröffentlichungen:
- Buchreihe «essais agités» (als Herausgeber, Redaktor).
- Peter Bichsel: Auch der Esel hat eine Seele. Frühe Kolumnen und Texte 1960-1971. Hg. von BM. Suhrkamp Verlag, Berlin 2020.
- Peter Bichsel: Das ist schnell gesagt. Hg. von Beat Mazenauer und Severin Perrig. Suhrkamp Verlag, Berlin 2011.
- Lieber barfuss als ohne Buch. Almanach der Bibliomanie. Hg. von Beat Mazenauer und Gina Bucher. Salis Verlag 2012.

Beat.Mazenauer@ps-culture.net


http://www.beatmazenauer.ch



Beiträge in literaturkritik.de von Beat MazenauerRSS-Newsfeed neue Artikel von Beat Mazenauer:

Zahl der Beiträge: 200
Zuletzt erschienen:

Der Geheimdienst als Künstleragentur.
Najem Wali erzählt in „Soad und das Militär“, wie ein Mensch systematisch fremdbestimmt wird
Von Beat Mazenauer
Ausgabe 10-2021

Wo steckt der Autor?
Herman Koch erzählt in „Finnische Tage“ aus dem eigenen Leben, wahrheitsgetreu
Von Beat Mazenauer
Ausgabe 10-2021


Anzeige aller Beiträge hier (nur für Online-Abonnenten von literaturkritik.de zugänglich)



zurück