Informationen über:
Beat Mazenauer

Germanist und Historiker, freier Autor und Literaturnetzwerker in Luzern & Zürich. Mitglied von p&s netzwerk kultur und (Mit)Begründer der Internet-Projekte:
- readme.cc (Welches Buch liest du?)
- Musée imaginaire des migrations
- LiteraturSchweiz: Webportal für vier Literaturen
- seit 2019: «essais agités — Edition zu Fragen der Zeit», einer innovativen verlegerischen Autor*inneninitiative 

Korrespondent Europäische Literaturtage.

Jüngste Veröffentlichungen:
- Buchreihe «essais agités» (als Herausgeber, Redaktor).
- Peter Bichsel: Auch der Esel hat eine Seele. Frühe Kolumnen und Texte 1960-1971. Hg. von BM. Suhrkamp Verlag, Berlin 2020.
- Peter Bichsel: Das ist schnell gesagt. Hg. von Beat Mazenauer und Severin Perrig. Suhrkamp Verlag, Berlin 2011.
- Lieber barfuss als ohne Buch. Almanach der Bibliomanie. Hg. von Beat Mazenauer und Gina Bucher. Salis Verlag 2012.

Beat.Mazenauer@ps-culture.net


http://www.beatmazenauer.ch



Beiträge in literaturkritik.de von Beat MazenauerRSS-Newsfeed neue Artikel von Beat Mazenauer:

Zahl der Beiträge: 202
Zuletzt erschienen:

Wer ist die Frau?
Marie NDiaye seziert in ihrem Roman „Die Rache ist mein“ das Innenleben der französischen Gesellschaft
Von Beat Mazenauer

Menschen in Ruinen.
Die beiden Schriftsteller George Orwell und Stig Dagerman dokumentierten 1945/46 auf unterschiedliche Weise die Misere in Deutschland
Von Beat Mazenauer
Ausgabe 12-2021


Anzeige aller Beiträge hier (nur für Online-Abonnenten von literaturkritik.de zugänglich)



zurück