Informationen über:
Dr. Günther Fetzer

Günther Fetzer, geb. 1946, studierte Germanistik, Politologie, Soziologie und Publizistik in Mainz und München. Nach der Promotion war er zunächst Mitarbeiter am Deutschen Literaturarchiv in Marbach und später in etlichen Verlagen tätig (u.a. Hanser, Heyne, Scherz, Droemer Knaur). Ab 1983 unterrichtete er als buchwissenschaftlicher Lehrbeauftragter an den Universitäten München, Regensburg, Bamberg, Bayreuth und Erlangen-Nürnberg, 2009 wurde er Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Fach Buchwissenschaft an der Universität Erlangen-Nürnberg. Zu seinen letzten Veröffentlichungen gehören „Berufsziel Lektorat. Tätigkeiten – Basiswissen – Wege in den Beruf“ (2015) und „Droemer Knaur. Die Verlagsgeschichte 1846–2017“ (2017).



Beiträge in literaturkritik.de von Dr. Günther FetzerRSS-Newsfeed neue Artikel von Günther Fetzer:

Zahl der Beiträge: 20
Zuletzt erschienen:

Intensive editorische Arbeit und die Gefahr des Informations-Overkills.
Der opulent von Christiane Mühlegger-Henhapel und Ursula Renner kommentierte und ausgestattete Briefwechsel zwischen Hugo von Hofmannsthal, Alfred Roller und Richard Strauss
Von Günther Fetzer
Ausgabe 11-2021

Bücher, die keine sind.
Philippe Cordez und Julia Saviello geben einen aufwändig gestalteten Band über „Fünfzig Objekte in Buchform“ heraus
Von Günther Fetzer
Ausgabe 11-2021


Anzeige aller Beiträge hier (nur für Online-Abonnenten von literaturkritik.de zugänglich)



zurück