Informationen über:
Nora Eckert

Nora Eckert, geb. 1954 in Nürnberg, war journalistisch tätig mit dem Schwerpunkt Oper/Musiktheater für Zeitschriften ("Theater der Zeit", "Opernwelt", "Opernglas") und Zeitungen ("Der Tagesspiegel", "Neue Zeit"). Kritiken und Essays erschienen darüber hinaus in "Sinn und Form", "Georg Büchner Jahrbuch", "Bühnentechnische Rundschau", "Neue Deutsche Hefte" und in der Zeitschrift der Deutschen Rossini Gesellschaft "La Gazzetta". Daneben Buchpublikationen: "Von der Oper zum Musiktheater" (1995), "Das Bühnenbild im 20. Jahrhundert" (1998), "Der Ring des Nibelungen und seine Inszenierungen von 1876 bis 2001" (2001), "Parsifal 1914" (2003), "Wegschauen geht nicht. Georg Büchner auf den Bühnen des 20. Jahrhunderts" (2013), "Wer und was ist Hamlet?" (2016)

http://www.nora-eckert.de/



Beiträge in literaturkritik.de von Nora EckertRSS-Newsfeed neue Artikel von Nora Eckert:

Zahl der Beiträge: 24
Zuletzt erschienen:

Macht Liebe sprachlos?
In Bryan Washingtons Debüt-Roman „Dinge, an die wir nicht glauben“ hat es die Liebe schwer, aber immerhin glaubt man an sie – vielleicht
Von Nora Eckert

Vom Tod und der Wiederauferstehung des Autors.
Frank Witzel greift in „Die Unmöglichkeit eines Ich“ eine schon etwas ältere Literatur-Debatte auf und stellt die Identitätsfrage
Von Nora Eckert
Ausgabe 09-2021


Anzeige aller Beiträge hier (nur für Online-Abonnenten von literaturkritik.de zugänglich)



zurück