Suche  

Autoren : Rohner, Isabel

Unterkategorie
 
Dr. phil. Isabel Rohner, 1979 in St.Gallen CH geboren, studierte an den Universitäten Zürich und Köln Germanistik, Philosophie und Romanistik. Sie schloss ihr Studium im Februar 2004 mit der Arbeit "Mehr Stolz, ihr Frauen" Die zentralen Themen im essayistischen Werk von Hedwig Dohm (1831-1919) und ihre Umsetzung in ihrer Romantrilogie "Schicksale einer Seele", "Sibilla Dalmar" und "Christa Ruland" ab. Neben dem Studium arbeitete sie bei der Zeitschrift EMMA im Bereich Dokumentation und als freie Mitarbeiterin zweier Presseagenturen in Paris und Mailand. Ihre Dissertation "In litteris veritas. Hedwig Dohm und die Problematik der fiktiven Biografie" ist 2008 im Trafo Verlag Berlin erschienen.
Isabel Rohner ist Lehrbeauftragte und Mitarbeiterin am Institut für Germanistik/Komparatistik der Justus-Liebig-Universität Gießen und an der Universität Koblenz.
Kontakt zu Isabel Rohner: rohner(at)hedwigdohm.de und über die Homepage www.isabelrohner.com

Angaben nach trafo verlag, Mai 2008

Artikel über Rohner in literaturkritik de:

Matrjoschka.
Isabel Rohner unterhält in „Taugenixen“ mit Linn Kegels zweitem Fall
Von Rolf Löchel
Ausgabe 11-2020

Suffragetten von heute.
24 Autorinnen feiern 100 Jahre Frauenwahlrecht und erklären, was weiter zu tun bleibt
Von Rolf Löchel
Ausgabe 10-2017

Pfau am Steuer.
Isabel Rohner und Andreas Franken haben einen Band mit Aphorismen von Frauen herausgegeben
Von Rolf Löchel
Ausgabe 01-2013

Kaufen, lesen – weiterempfehlen!.
Isabel Rohner legt die erste Biografie der radikalen Feministin Hedwig Dohm vor, die frei von Fantastereien bleibt
Von Rolf Löchel
Ausgabe 05-2010

Wirklich nette Leute werden nicht umgebracht.
Isabel Rohners Kunstkrimi
Von Rolf Löchel
Ausgabe 10-2008

Subtil und vielschichtig.
Isabel Rohner rehabilitiert die Literatin Hedwig Dohm
Von Rolf Löchel
Ausgabe 05-2008

Vorkämpferin und Vordenkerin.
Hedwig Dohm, Feministin der ersten Stunde, wird zum 175. Geburtstag beschenkt
Von Rolf Löchel
Ausgabe 09-2006




Aktualisiert am 2008-05-07 10:58:17
 
Kommentare
[Noch kein Kommentar]

Kommentar einfügen
(Die Zusendungen werden von der Redaktion zur Veröffentlichung freigeschaltet.)

 
Name
E-mail (Wird nicht veröffentlich, sondern nur für Rückfragen der Redaktion benutzt.)
Betreff
Bitte vor dem Absenden als Passwort den Titel von Goethes bekanntestem Drama mit 5 Buchstaben eintragen:
Passwort