Suche  

Autoren : Hornby, Nick

Unterkategorie
 
Nick Hornby, geb. am 17.4.1957 in Redhill, Großbritannien, studierte in Cambridge. Während seiner Studienzeit schrieb er Bühnen-, Fernseh- und Hörspiele, widmete sich jedoch erst 1992 ganz dem Schreiben. Zuvor war Hornby als Englischlehrer, unter anderem für Immigranten, tätig. Nick Hornby lebt in London.

Angaben nach Verlag Kiepenheuer & Witsch, April 2010

Artikel über Hornby in literaturkritik.de:

Weißwein für Louise, Bier für Tom.
Nick Hornby beobachtet in „State of the Union“ ein Paar vor den Sitzungen mit der Eheberaterin
Von Rainer Rönsch
Ausgabe 09-2020

Verschenkte Gelegenheiten.
Nick Hornbys jüngster Roman „Juliet, Naked“ verspricht viel und hält dabei nur wenig
Von André Schwarz
Ausgabe 04-2010

Suicidal Tendencies.
Nick Hornbys Roman "A Long Way Down"
Von Ulrich Rüdenauer
Ausgabe 07-2005

Popsongs können nahezu alles.
Nick Hornbys Essayband "31 Songs"
Von Petra Porto
Ausgabe 04-2004

Keine Rettung für GoodNews.
Nick Hornbys Roman "How to be good" als Hörbuch
Von Bettina Albrecht
Ausgabe 09-2002

Zwei liebenswerte Loser.
Nick Hornbys "About a Boy" als Hörbuch
Von Birte Rasmussen
Ausgabe 09-2002

Keine guten News von GoodNews.
Nick Hornbys neuer Roman "How to be good"
Von André Schwarz
Ausgabe 01-2002

Meisterschaft des Trivialen.
Nick Hornbys dritter Streich "About a Boy"
Von Thomas Bollwerk
Ausgabe 02-1999

Nick Hornbys Erfolgsrezept.
Ein Thema, drei Romane
Von Uwe Wittstock
Ausgabe 02-1999




Aktualisiert am 2010-04-18 12:46:08
 
Kommentare
[Noch kein Kommentar]

Kommentar einfügen
(Die Zusendungen werden von der Redaktion zur Veröffentlichung freigeschaltet.)

 
Name
E-mail (Wird nicht veröffentlich, sondern nur für Rückfragen der Redaktion benutzt.)
Betreff
Bitte vor dem Absenden als Passwort den Titel von Goethes bekanntestem Drama mit 5 Buchstaben eintragen:
Passwort