Suche  

Autoren : Berbig, Roland

Unterkategorie
 
Roland Berbig, geb. am 12.5.1954 in Quedlinburg, studierte von 1974 bis 1978 Anglistik, Amerikanistik, Germanistik und Pädagogik an der Humboldt-Universität zu Berlin. Er promovierte 1981 und habilitierte 1994. Seit 1998 ist Berbig Akademischer Rat und seit 2000 APL–Professor an der Humboldt-Universität zu Berlin.

Angaben nach Humboldt Universität zu Berlin, aktualisiert im November 2013

Artikel über Berbig in literaturkritik.de:

Weltliteratur aus Niederbayern.
Roland Berbig kommentiert Günter Eichs Zeit in Geisenhausen
Von Klaus Hübner
Ausgabe 11-2013

Fontane und die Biogra-Fiktion.
Roland Berbig gibt einen Sammelband zu (auto)biografischen Texten und Reminiszenzen bei Theodor Fontane heraus
Von Clarissa Höschel
Ausgabe 11-2010

Erinnerungen an einen schwarzen Riesen.
Freunde, Kollegen und Zeitgenossen über Uwe Johnson
Von Rainer Paasch-Beeck
Ausgabe 08-2003

Kompendium und Kaleidoskop.
Roland Berbig hat "Fontane im literarischen Leben" verortet
Von Stefan Neuhaus
Ausgabe 03-2001

Lyrik gegen das Regime.
Roland Berbigs Portrait des "Lyrikclubs Pankow"
Von Daniel Beskos
Ausgabe 12-2000




Aktualisiert am 2013-11-15 13:43:24
 
Kommentare
[Noch kein Kommentar]

Kommentar einfügen
(Die Zusendungen werden von der Redaktion zur Veröffentlichung freigeschaltet.)

 
Name
E-mail (Wird nicht veröffentlich, sondern nur für Rückfragen der Redaktion benutzt.)
Betreff
Bitte vor dem Absenden als Passwort den Titel von Goethes bekanntestem Drama mit 5 Buchstaben eintragen:
Passwort