Suche  

Autoren : Beigbeder, Frédéric

Unterkategorie
 
Frédéric Beigbeider, geb. am 21.9.1965 in Neuilly-sur-Seine, studierte Politikwissenschaft und lebt als Kritiker und Schriftsteller in Paris. Außerdem war er zehn Jahre lang als Texter in einer renommierten Werbeagentur tätig. Mit »39,90« gelang ihm als Schriftsteller auch international der Durchbruch.

Angaben nach Piper Verlag, Januar 2011

Artikel über Beigbeder in literaturkritik.de:

Mal bitter, mal süß.
Frédéric Beigbeders Roman „Endlos leben“ ist eine exzessive Auseinandersetzung mit dem Älterwerden
Von Peter Mohr
Ausgabe 11-2018

Über ein Paar, das es so nie gegeben hat.
Frédéric Beigbeders Roman „Oona und Salinger“
Von Walter Delabar
Ausgabe 09-2015

Eine literarische ‚Mission Impossible‘?.
Überlegungen zur Reaktion der 9/11-Literatur auf die bildmediale Konkurrenz
Von Christoph Jürgensen
Ausgabe 09-2011

Selbstfindung in der Zelle.
über Frédéric Beigbeders „Ein französischer Roman“
Von Peter Mohr
Ausgabe 01-2011

Realität löscht die Fiktion aus.
Frédérich Beigbeders Roman "Windows on the world"
Von Peter Mohr
Ausgabe 04-2004

"Ich bin der Typ, der Ihnen Scheiße verkauft".
Frédéric Beigbeder seziert die Werbebranche
Von Frank Müller
Ausgabe 02-2004

Verfallstag vorbei!.
Frédéric Beigbeders Buch "Ferien im Koma"
Von Oliver Seppelfricke
Ausgabe 10-2002

Gelernt ist gelernt.
Frédéric Beigbeder betreibt mit seinem Roman "39,90" Eigenwerbung
Von Doris Betzl
Ausgabe 10-2001




Aktualisiert am 2011-01-13 23:19:10
 
Kommentare
[Noch kein Kommentar]

Kommentar einfügen
(Die Zusendungen werden von der Redaktion zur Veröffentlichung freigeschaltet.)

 
Name
E-mail (Wird nicht veröffentlich, sondern nur für Rückfragen der Redaktion benutzt.)
Betreff
Bitte vor dem Absenden als Passwort den Titel von Goethes bekanntestem Drama mit 5 Buchstaben eintragen:
Passwort