Suche  

Autoren : Bataille, Georges

Unterkategorie
 
Georges Bataille, geb. am 10.9.1897 in Billom, Puy-de-Dôme, gest. am 9.7.1962 in Paris, war von 1922-1942 als Bibliothekar an der Bibliothèque Nationale tätig, war er es, der Walter Benjamins Manuskripte rettete, indem er ihm half, sie in der Bibliothek zu verstecken.

Angaben nach Matthes & Seitz Verlag, Mai 2012

Artikel über Bataille in literaturkritik.de:

Das Ich und sein Erfahrungsraum ‒ eine Mystik der Moderne.
Ein kulturtheoretischer Zugang zu George Batailles „Die innere Erfahrung“
Von Swen Schulte Eickholt
Ausgabe 11-2017

Was den Mensch zum Menschen macht.
Georges Bataille huldigt in „Der große Zeh“ einem zu Unrecht vergessenen Körperteil
Von Tobias Schmidt
Ausgabe 02-2016

Les Mots du Mal.
Zur Neuauflage von Georges Batailles „Die Literatur und das Böse“
Von Martin Endres
Ausgabe 05-2012




Aktualisiert am 2012-05-06 19:47:02
 
Kommentare
[Noch kein Kommentar]

Kommentar einfügen
(Die Zusendungen werden von der Redaktion zur Veröffentlichung freigeschaltet.)

 
Name
E-mail (Wird nicht veröffentlich, sondern nur für Rückfragen der Redaktion benutzt.)
Betreff
Bitte vor dem Absenden als Passwort den Titel von Goethes bekanntestem Drama mit 5 Buchstaben eintragen:
Passwort