Suche  

Autoren : Seiler, Sascha

Unterkategorie
 
Sascha Seiler, geb. 1972, ist Privatdozent am Gutenberg-Institut für Weltliteratur und schriftorientierte Medien der Johannes Gutenberg- Universität Mainz und vertritt derzeit eine W2-Professur für Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft. Promotion 2006 mit einer Arbeit zur Rezeption populärer Kultur in der Deutschen Literatur nach 1960. Habilitation 2016 mit einer Arbeit zur Figur des Verschwundenen in der Literatur. Forschungsschwerpunkte vor allem im Bereich der Nord- und Südamerikanischen Gegenwartsliteratur, der Popmusikforschung, Globalisierungsdiskurse, Ästhetik des Verschwindens. Seit 15 Jahren auch Arbeit als Musikjournalist für verschiedene Fachmagazine.

Red.Mb., Angabe nach Anhang in "Bob Dylan. Sänger und Dichter", April 2017

Artikel in literaturkritik.de über Sascha Seiler:

Die letzte Maske?.
Bob Dylans Trennungsalbum „Blood On The Tracks“
Von Sascha Seiler
Ausgabe 05-2021

Von der jugendlichen Rebellion zum Protest einer Generation.
Mit „The Freewheelin’ Bob Dylan“ gelang Bob Dylan der künstlerische Durchbruch
Von Manfred Orlick
Ausgabe 05-2021

Stimmung im Keller.
„The Basement Tapes“
Von Stefan Höppner
Ausgabe 05-2021

„Hard country“.
Bob Dylans Album „Tempest“
Von Heinrich Detering
Ausgabe 05-2021

Vier von Sascha Seiler und Jonas Heß herausgegebene Essays zur facettenreichen Gattung Lyrik
Ausgabe 02-2021

Bob Dylan – Sechs Essays über den Sänger, Dichter und Nobelpreisträger, herausgegeben von Dieter Lamping und Sascha Seiler
Ausgabe 05-2017

Abfälle für alle.
Rückblicke auf die deutschsprachige "Pop-Literatur"
Von Horst Schmidt
Ausgabe 04-2008




Aktualisiert am 2017-04-24 11:31:32
 
Kommentare
[Noch kein Kommentar]

Kommentar einfügen
(Die Zusendungen werden von der Redaktion zur Veröffentlichung freigeschaltet.)

 
Name
E-mail (Wird nicht veröffentlich, sondern nur für Rückfragen der Redaktion benutzt.)
Betreff
Bitte vor dem Absenden als Passwort den Titel von Goethes bekanntestem Drama mit 5 Buchstaben eintragen:
Passwort