Zeit für ein erfülltes Leben

Miika Nousiainen trifft mit seinem Roman „Quality Time“ den Zeitgeist der Selbsthilfe-Blogs

Von Josephine HoltrupRSS-Newsfeed neuer Artikel von Josephine Holtrup

Besprochene Bücher / Literaturhinweise

Was mit einer Beerdigung beginnt, endet mit einer Hochzeit. Es ist genau diese Entwicklung, die den Roman Quality Time auszeichnet. In seinem finnischen Bestseller schreibt Miika Nousiainen über das Streben nach Glück und das Unbehagen, mit dem es meist einhergeht. Der 1973 geborene Autor hat bereits mehrere Romane in seiner Heimat veröffentlicht, von denen bisher zwei ins Deutsche übersetzt wurden (Verrückt nach Schweden und Die Wurzel alles Guten). Zurzeit lebt er in Helsinki, wo auch sein neuer Roman Quality Time spielt. Dieser wird von fünf Protagonist*innen aus der Ich-Perspektive erzählt, jedes Kapitel ist mit einem eigenen Erzähler versehen.

Sami ist Ende Dreißig und hat noch immer nicht die ‚Frau fürs Leben‘ gefunden, welche er sich mehr als alles andere in seinem Leben wünscht. Der Traum vom Familienvater scheint immer ferner, je mehr seiner Beziehungen scheitern. Seine Schwester ist zwar verheiratet, doch auch bei ihr klappt es mit dem Kinderwunsch nicht:

Eigentlich bin ich eine intelligente, gebildete erwachsene Frau. Ich bin Akademikerin, mein Denken basiert auf einem wissenschaftlichen Weltbild. Aber die Kinderlosigkeit hat mich weit zurückkatapultiert. Aus der Akademikerin ist eine naive Esoterikerin geworden. Ständig google ich nach neuen zweifelhaften Tipps zur Steigerung der Fruchtbarkeit. Schwanger zu werden ist mein neuer Fulltimejob.

Gedrängt wird sie von ihrer Mutter Asta, die endlich Großmutter werden will, nachdem sie ihren Mann verloren hat. Neben diesen drei verwandten Protagonist*innen gibt es noch Markus und Nojonen. Markus ist alleinerziehender Vater von drei Mädchen, da seine Frau ihn wegen Depressionen verlassen hat; unterdessen muss Nojonen sich um seine kranken Eltern kümmern und hat kaum Zeit für sein eigenes Leben:

Mein Vater will sich nicht als abgemagertes Schreckgespenst zeigen. Er gehört zu der Generation Mann, für die körperliche und mentale Stärke das Allerwichtigste sind. Bis zu seiner Erkrankung hatte er damit auch nie Probleme. Auch meine Mutter war bis heute früh noch am Überlegen. Aber dann bekam sie eine Migräneattacke und konnte nicht aus dem Haus.

Die Protagonist*innen lassen sich nur anhand der Kapitelnamen und Gedanken unterscheiden. Sie haben selbst keinen unterschiedlichen Sprachstil und heben sich kaum voneinander ab, vielmehr nutzen sie dieselbe Alltagssprache und stoßen jeweils auf den Blog Quality Time, der dem Roman seinen Namen verleiht. Die Einträge des Blogs führen von Tipps fürs Weihnachtsfest bis zur Selbsthilfe: „Der höchste Berg, den es zu erklimmen gilt, bist du selbst. Und die Besteigung dauert ein ganzes Leben. Aber wenn du dranbleibst und dich immer wieder überwindest, schaffst du das und alles andere.“ Die Lebenstipps sind bisweilen übertrieben positiv gedacht, und auch die Protagonist*innen des Romans können nicht immer etwas mit ihnen anfangen. Aber gerade mit dem Blog trifft der Roman den Zeitgeist. Es gibt tausende Selbsthilfe-Blogs im Internet, manche mit weltfremden Ratschlägen und andere, die vielleicht hilfreich sein können. Der Blog selbst wird in dem Roman typographisch sowie durch eine Überschrift für den jeweiligen Blog-Eintrag hervorgehoben; er ist persönlich geschrieben und ähnelt teils auch mehr Tagebucheinträgen als einem Ratgeber. „Quality Time“ ist das, was sich die Bloggerin für alle Menschen wünscht: die Lebenszeit für sich selbst und mit der Familie wertvoll zu nutzen. Es ist das, woran die Protagonist*innen des Romans arbeiten, wenn auch teilweise unbewusst.

Der Roman ist passend für alle Leser*innen, die in die Lebens- und Gefühlswelten von Charakteren tauchen möchten, die direkt aus dem echten Leben stammen könnten. Der Roman befasst sich mit realistischen Lebenssituationen und begleitet die fünf Protagonist*innen durch ihre Konflikte. Wer selbst schon einmal einen Selbsthilfe-Blog oder dergleichen im Internet gelesen hat, kann in diesem Buch ebenfalls Bekanntes finden. Diesen Roman zeichnet aus, dass er alle Protagonist*innen auf einen neuen Lebensweg bringt – und ebendies inspiriert viel mehr als ein paar positive Worte aus dem Internet.

Ein Beitrag aus der Redaktion Gegenwartskulturen der Universität Duisburg-Essen

Titelbild

Miika Nousiainen: Quality Time.
Aus dem Finnischen von Elino Kritzokat.
Kein & Aber Verlag, Zürich 2021.
336 Seiten, 22,00 EUR.
ISBN-13: 9783036958484

Weitere Rezensionen und Informationen zum Buch