Informationen über:
Dr. Erhard Jöst

Ludwigstr. 18, 74078 Heilbronn. Tel.: 07131/21963.
Von 1976 bis 2011 unterrichtete Erhard Jöst als Gymnasiallehrer die Fächer Deutsch, Geschichte, Politik und Ethik und war von 2008 bis 2011 als Vorstandsmitglied im Bezirkspersonalrat beim Regierungspräsidium in Stuttgart tätig. Er arbeitet als Literaturwissenschaftler, Historiker, Schriftsteller und Kabarettist. Jöst promovierte 1976 mit der Arbeit "Bauernfeindlichkeit. Die Historien des Ritters Neithart Fuchs" im Fachbereich Mediävistik. Verfasser von zahlreichen literarischen und literaturwissenschaftlichen Publikationen. Zuletzt veröffentlichte Bücher: Friedenskämpfe, 2006; Mützen am Baum. Gedichte und Geschichte(n), 2007; Blauer Trost. Gedichte, 2015. Gründete 1988 das Heilbronner Kabarett GAUwahnen; Leiter, Text-Verfasser und Darsteller bei diesem Ensemble. Jöst gehörte der Kommission an, die 1997 das Theodor-Körner-Museum in den Mahn- und Gedenkstätten Wöbbelin neu gestaltete. Forschungsschwerpunkte: Die Neidhart-Tradition im Spätmittelalter, Lyrik der Befreiungskriege, deutsche Literatur des 19. und 20. Jahrhunderts, besonders Satire und Kabarett.


gauwahn@gmx.de


www.gauwahnen.de


Beiträge in literaturkritik.de von Dr. Erhard JöstRSS-Newsfeed neue Artikel von Erhard Jöst:

Zahl der Beiträge: 43
Zuletzt erschienen:

Ein halbes Jahrhundert im Spiegel satirischer Texte.
„Was aber bleibt“ von Dieter Hildebrandt
Von Erhard Jöst
Ausgabe 06-2017

Lockende Leyla mit Vaterkomplex.
Peter Schneider stellt den „Club der Unentwegten“ vor
Von Erhard Jöst
Ausgabe 06-2017


Anzeige aller Beiträge hier (nur für Online-Abonnenten von literaturkritik.de zugänglich)

zurück