Informationen über:
Maximilian Mengeringhaus

Maximilian Mengeringhaus, geboren 1988, studierte Deutsche Sprache u. Literatur und Philosophie in Köln. Im Anschluss an das Studium zweijährige Tätigkeit zunächst als Volontär, dann als Pressereferent im Suhrkamp Verlag. Seit 2017 Promotionsstipendiat an der Friedrich Schlegel Graduiertenschule für literaturwissenschaftliche Studien. Arbeitstitel der Dissertation zum deutschsprachigen Langgedicht: "Die Gemeinschaft im Gedicht".

mmengeri@zedat.fu-berlin.de


http://www.geisteswissenschaften.fu-berlin.de/friedrichschlegel/personen/Doktorand_innen/Mengeringhaus/index.html



Beiträge in literaturkritik.de von Maximilian MengeringhausRSS-Newsfeed neue Artikel von Maximilian Mengeringhaus:

Zahl der Beiträge: 12
Zuletzt erschienen:

Ein wilder Detektiv.
Der portugiesische Surrealist Al Berto erschreibt sich „Ein Dasein aus Papier“ – seine Werkausgabe in deutscher Übersetzung findet mit diesen Gedichten aus den 1980er Jahren ihren Abschluss
Von Maximilian Mengeringhaus
Ausgabe 01-2022

Gedichte auf dem Schwarzmarkt.
Eine Chronik von Poesie und Gewalt im Zeitalter der Zivilisationsbrüche: Nadeschda Mandelstams „Erinnerungen an das Jahrhundert der Wölfe“
Von Maximilian Mengeringhaus
Ausgabe 09-2021


Anzeige aller Beiträge hier (nur für Online-Abonnenten von literaturkritik.de zugänglich)



zurück