Informationen über:
Prof. Dr. Rolf Parr

Rolf Parr, geb. 1956, ist Permanent Fellow des Duitsland Instituuts Amsterdam und pensionierter Professor für Germanistik (Literatur- und Medienwissenschaft) an der Universität Duisburg-Essen; dort leitete er den Masterstudiengang "Literatur und Medienpraxis". Er ist Mitherausgeber der Reihen „Diskursivitäten“, „Literatur und Medien“, „Szenen/Schnittstellen und „Amsterdam German Studies“, Mitherausgeber von „andererseits. Yearbook of Tranatlantic German Studies“ und Mitherausgeber von „kultuRRevolution. zeitschrift für angewandte diskurstheorie“.

Forschungsschwerpunkte:
Literatur-, Medien- und Kulturtheorie/-geschichte des 18. bis 21. Jahrhunderts;
Literarisch-kulturelle Grupppierungen, (Inter-)Diskurstheorie und Normalismusforschung;
Kollektivsymbolik, Mythisierung historischer Figuren;
literarisches Leben/Literaturbetrieb;
Literatur/Medien-Beziehungen;
Fernsehen;Metropolenforschung


rolf.parr@uni-due.de


https://www.uni-due.de/germanistik/parr/



Beiträge in literaturkritik.de von Prof. Dr. Rolf ParrRSS-Newsfeed neue Artikel von Rolf Parr:

Zahl der Beiträge: 9
Zuletzt erschienen:

Von Wokeismus, Cancel-Culture und ihrem Ende.
Andreas Brenner geht dem nach, was Susan Neiman ausgespart hat
Von Rolf Parr

Brav gewühlt, Maulwurf!
Jörg Auberg schreibt die mäandrierende Geschichte der sogenannten „New Yorker Intellektuellen“ von den 1930er Jahren bis heute
Von Rolf Parr
Ausgabe 10-2022


Anzeige aller Beiträge hier (nur für Online-Abonnenten von literaturkritik.de zugänglich)



zurück