Suche  

Autoren : Bohde, Daniela

Unterkategorie
 
Daniela Bode studierte Kunstgeschichte, Neuere deutsche Literatur, Philosophie und Sozial- und Wirtschaftsgeschichte in Hamburg und promovierte dort mit einer Arbeit über "Haut, Fleisch und Farbe - Körperlichkeit und Materialität in den Gemälden Tizians". 2001-2008 war sie Assistentin am Kunsthistorischen Institut der Universität Frankfurt und wurde dort mit einer Arbeit über "Kunstgeschichte als physiognomische Wissenschaft - Eine Denkfigur in der deutschsprachigen kunsthistorischen Literatur zwischen 1920 und 1950" habilitiert. Seit 2011 hat sie Professuren an verschiedenen Universitäten vertreten.

Angaben nach Goethe-Universität Frankfurt am Main, Oktober 2013

Artikel über Bode in literaturkritik.de:

Neues zur Ideengeschichte des Gesichts.
Daniela Bohdes „Kunstgeschichte als physiognomische Wissenschaft“ und ein von Sigrid Weigel herausgegebener Band über „Kulturgeschichtliche Szenen aus der Arbeit am Bildnis des Menschen“
Von Claudia Schmölders
Ausgabe 11-2013




Aktualisiert am 2013-11-15 16:49:53
 
Kommentare
[Noch kein Kommentar]

Kommentar einfügen
(Die Zusendungen werden von der Redaktion zur Veröffentlichung freigeschaltet.)

 
Name
E-mail (Wird nicht veröffentlich, sondern nur für Rückfragen der Redaktion benutzt.)
Betreff
Bitte vor dem Absenden als Passwort den Titel von Goethes bekanntestem Drama mit 5 Buchstaben eintragen:
Passwort