Suche  

Autoren : Hemingway, Ernest

Unterkategorie
 
Ernest Hemingway, geb. am 21. Juli 1899 als Sohn eines Arztes in Oak Park/Illinois, verließ vorzeitig die High School und wurde Reporter bei einer Lokalzeitung in Kansas City. 1921 lernte er in Chicago den Dichter Sherwood Anderson kennen, der sein literarischer Lehrmeister wurde. Nachdem er in den 1920er-Jahren überwiegend in Paris, später in Florida und auf Kuba lebte, nahm er auf Seiten der Republikaner am Spanischen Bürgerkrieg teil. Kriegsberichterstatter im Zweiten Weltkrieg. Seine Reportagen, Kurzgeschichten und Romane verarbeiten meist eigene Erfahrungen und Ereignisse seiner Zeit. 1954 erhielt er den Nobelpreis für Literatur. Hemingway schied nach schwerer Krankheit am 2. Juli 1961 freiwillig aus dem Leben.

Angaben nach Rowohlt Verlag, August 2015.

Artikel über Hemingway auf literaturkritik.de:

Zwischen Zeitlosigkeit und Patina.
Ernest Hemingways Klassiker „In einem anderen Land“ hinterlässt einen zwiespältigen Eindruck
Von Karsten Herrmann
Ausgabe 02-2019

Schnee von gestern, wie von heute.
Hemingways Kurzgeschichten sind in neuer Übersetzung erschienen
Von Stefan Höppner
Ausgabe 08-2015




Aktualisiert am 2015-08-21 08:54:23
 
Kommentare
[Noch kein Kommentar]

Kommentar einfügen
(Die Zusendungen werden von der Redaktion zur Veröffentlichung freigeschaltet.)

 
Name
E-mail (Wird nicht veröffentlich, sondern nur für Rückfragen der Redaktion benutzt.)
Betreff
Bitte vor dem Absenden als Passwort den Titel von Goethes bekanntestem Drama mit 5 Buchstaben eintragen:
Passwort