Suche  

Autoren : Hermlin, Stephan

Unterkategorie
 
Stephan Hermlin, geb. 13.4.1915 in Chemnitz als Rudolf Leder, gest. 6.4.1997 in Berlin, war Schriftsteller und Übersetzer. Die Familie war jüdisch, von 1920 bis 1936 lebte er überwiegend in Berlin, danach in der Emigration in Palästina und Frankreich, 1943 bis 1945 in der Schweiz. Er ging nach dem Zweiten Weltkrieg nach Ost-Berlin und wurde einer der wichtigsten Autoren der DDR, als, wie er 1978 sagte, ‘spätbürgerlicher Schriftsteller und Kommunist’.

Angaben nach Wallstein, Mai 2024

WI

Artikel über Hermlin in literaturkritik.de:

Afroamerikanische Lyrik.
Die historische Anthologie „Auch ich bin Amerika“ von Stephan Hermlin wurde wissenschaftlich ediert
Von Wilfried Ihrig
Ausgabe 06-2024

Erinnerungen und Bekenntnisse eines Kommunisten.
Über eine enttäuschende Neuausgabe von Stephan Hermlins „Abendlicht“
Von Stefan Tuczek
Ausgabe 06-2015

... [Weiterlesen]



Aktualisiert am 2024-05-13 15:52:17
 
Kommentare
[Noch kein Kommentar]

Kommentar einfügen
(Die Zusendungen werden von der Redaktion zur Veröffentlichung freigeschaltet.)

 
Name
E-mail (Wird nicht veröffentlich, sondern nur für Rückfragen der Redaktion benutzt.)
Betreff
Bitte vor dem Absenden als Passwort den Titel von Goethes bekanntestem Drama mit 5 Buchstaben eintragen:
Passwort