Suche  

Autoren : Kilpi, Volter

Unterkategorie
 
Volter Kilpi wurde 1874 in der südwestfinnischen Schärengemeinde Kustavi als Sohn eines Kapitäns geboren. Nach seinem Studium in Helsinki absolvierte er eine Laufbahn als Bibliothekar. In jungen Jahren machte er mit drei Romanen im symbolistischen Stil auf sich aufmerksam, verstummte danach aber für fast 30 Jahre, bis er mit einer groß angelegten Trilogie über seine Heimat zum bedeutenden Schriftsteller wurde. Das Herzstück der Trilogie, der Roman Im Saal von Alastalo (1933), gilt heute als einer der besten finnischen Romane überhaupt. Kilpi starb 1939 in Turku.

Angaben nach Mare-Verlag, Februar 2022
JI
Artikel über Kilpi in literaturkritik.de:

Von Bäuchen, Bärten, Pfeifen und einer Bark.
Volter Kilpis „Im Saal von Alastalo“ feiert ein Fest der Sprache
Von Karl-Josef Müller
Ausgabe 03-2022




Aktualisiert am 2022-02-09 11:58:42
 
Kommentare
[Noch kein Kommentar]

Kommentar einfügen
(Die Zusendungen werden von der Redaktion zur Veröffentlichung freigeschaltet.)

 
Name
E-mail (Wird nicht veröffentlich, sondern nur für Rückfragen der Redaktion benutzt.)
Betreff
Bitte vor dem Absenden als Passwort den Titel von Goethes bekanntestem Drama mit 5 Buchstaben eintragen:
Passwort