Suche  

Autoren : Kimmich, Dorothee

Unterkategorie
 
Dorothee Kimmich, geb. 1961 in Stuttgart, ist Professorin für Neuere Deutsche Literatur an der Universität Tübingen. Ihre Forschungsschwerpunkte sind Literatur und Philosophie, Literaturtheorie sowie Literatur der klassischen Moderne.

Angaben nach Transcript Verlag, Dezember 2008

Artikel über Kimmich in literaturkritik.de:

„Errettung der äußeren Wirklichkeit“.
Der Sammelband „Denken durch die Dinge“ kontextualisiert das Werk Siegfried Kracauers
Von Sandra Markewitz
Ausgabe 08-2010

Einführungen: Epochen
Ausgabe 07-2010

Migration, Kulturalisierung und Weltliteratur.
Özkan Ezli, Dorothee Kimmich und Annette Werberger bündeln in „Wider den Kulturenzwang“ Analysen zu kulturellen Grenzziehungen
Von Susan Mahmody
Ausgabe 12-2009

Ein von Dorothee Kimmich und Wolfgang Matzat herausgegebener Band beschäftigt sich mit den interkulturellen Aspekten der "Höflichkeit in Literatur und Sprache"
Ausgabe 12-2008

Der Januskopf der Moderne.
Dorothee Kimmich und Tobias Wilke führen in Aufbruchsstimmung und Dekadenz der Literatur um 1900 ein
Von Rolf Löchel
Ausgabe 07-2006

Bildung durch Wissenschaft.
Die Germanistik und ihre Öffentlichkeiten
Von Thomas Anz
Ausgabe 10-2004




Aktualisiert am 2009-01-08 12:06:34
 
Kommentare
[Noch kein Kommentar]

Kommentar einfügen
(Die Zusendungen werden von der Redaktion zur Veröffentlichung freigeschaltet.)

 
Name
E-mail (Wird nicht veröffentlich, sondern nur für Rückfragen der Redaktion benutzt.)
Betreff
Bitte vor dem Absenden als Passwort den Titel von Goethes bekanntestem Drama mit 5 Buchstaben eintragen:
Passwort