Suche  

Autoren : Nickel, Eckhart

Unterkategorie
 
Eckhart Nickel, geb. 1966 in Frankfurt am Main, wo er auch heute noch lebt, studierte Germanistik und Kunstgeschichte in Heidelberg und New York, bevor er über Thomas Bernhard promovierte. Danach arbeitete er unter anderem beim Magazin "Tempo", bei "arte" in Straßburg und dem Magazin "Architectural Digest". Texte von ihm erscheinen auch in den Wochenendausgaben der "Süddeutschen Zeitung" und der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung". Von 2004 bis 2006 veröffentlichte er gemeinsam mit Christian Kracht die Literaturzeitschrift "Der Freund". 2017 wurde Nickel zum Ingeborg-Bachmann-Wettbewerb eingeladen. Für den Beginn seines Romans "Hysteria" erhielt er dort den Kelag-Preis. Im Herbst 2018 stand der fertiggestellte Roman auf der Longlist des Deutschen Buchpreises.

Angaben nach Wikipedia und der Website des Bachmann-Preises, Oktober 2018

A. A.S.

Artikel über Nickel in literaturkritik.de

Zwischen Ästhetizismus und Öko-Faschismus.
„Hysteria“ von Eckhart Nickel
Von Anne Amend-Söchting
Ausgabe 10-2018

Obacht - zwei Dandys unterwegs!.
Christian Kracht und Eckhart Nickel anempfehlen "Die angenehmsten Orte der Welt"
Von Ulla Biernat
Ausgabe 12-2001




Aktualisiert am 2018-10-05 09:54:59
 
Kommentare
[Noch kein Kommentar]

Kommentar einfügen
(Die Zusendungen werden von der Redaktion zur Veröffentlichung freigeschaltet.)

 
Name
E-mail (Wird nicht veröffentlich, sondern nur für Rückfragen der Redaktion benutzt.)
Betreff
Bitte vor dem Absenden als Passwort den Titel von Goethes bekanntestem Drama mit 5 Buchstaben eintragen:
Passwort