Suche  

Autoren : Ortega y Gasset, José

Unterkategorie
 
José Ortega y Gasset, geb. am 9.5.1883 in Madrid, gest. am 18.10.1955 ebenda, studierte in Deutschland, bevor er in Madrid einen Lehrstuhl für Philosophie übernahm. Zu Beginn des spanischen Bürgerkriegs, 1936, emigrierte er und lehrte erst ab 1949 wieder in seiner Heimat, wo er auch als Politiker und Publizist wirkte.

Angaben nach Deutsche Verlags-Anstalt, Oktober 2012

Artikel über Ortega y Gasset in literaturkritik.de:

Der Meißel des Weiblichen.
In sieben eleganten Essays schreibt José Ortega y Gasset über die erzieherische Funktion der Frau und über die Liebe zur Welt
Von Stefan Diebitz
Ausgabe 10-2012

Die Unverfrorenheit des Barbaren.
Über Ortegas Gassets „Aufstand der Massen“
Von Stefan Diebitz
Ausgabe 10-2012




Aktualisiert am 2012-10-08 17:04:23
 
Kommentare
[Noch kein Kommentar]

Kommentar einfügen
(Die Zusendungen werden von der Redaktion zur Veröffentlichung freigeschaltet.)

 
Name
E-mail (Wird nicht veröffentlich, sondern nur für Rückfragen der Redaktion benutzt.)
Betreff
Bitte vor dem Absenden als Passwort den Titel von Goethes bekanntestem Drama mit 5 Buchstaben eintragen:
Passwort