Suche  

Autoren : Stockhorst, Stefanie

Unterkategorie
 
Stefanie Stockhorst, geb. 1974 in Hamburg, ist Professorin für Neuere Deutsche Literatur und Frühe Neuzeit an der Universität Potsdam. Sie wurde 2001 mit der Arbeit Fürstenpreis und Kunstprogramm. Sozial- und gattungsgeschichtliche Studien zu Goethes Gelegenheitsdichtungen für den Weimarer Hof an der Universität Göttingen promoviert, 2005 mit der Arbeit Reformpoetik. Kodifizierte Genustheorie des Barock und alternative Normenbildung in poetologischen Paratexten an der Universität Augsburg habilitiert. Zu ihren bisherigen Veröffentlichungen gehören unter anderem eine Einführung in das Werk Gotthold Ephraim Lessings (2011) und Cultural Transfer through Translation. The Circulation of Enlightened Thought in Europe by Means of Translation (2010).

Angaben nach Wallstein Verlag und wikipedia, Juli 2013

Artikel über Stockhorst in literaturkritik.de:

Triangulierung des Aufklärungsdiskurses.
Ein Sammelband verortet Lessings Aufwertung der Sinnlichkeit zwischen Gegenaufklärung, moderater und radikaler Aufklärung
Von Axel Schmitt
Ausgabe 02-2017

Krieg und Frieden als kulturelle Signaturen des 18. Jahrhunderts.
Stefanie Stockhorst gibt einen wichtigen Band zum Kriegs- und Friedensdiskurs im Zeitalter der Aufklärung heraus
Von Daniele Vecchiato
Ausgabe 03-2016

Ein vielschichtiges Phänomen.
Stefanie Stockhorst lässt Geisteswissenschaftler verschiedener Fachbereiche zum Thema Aufklärungsforschung zu Wort kommen
Von Kristin Eichhorn
Ausgabe 07-2013




Aktualisiert am 2013-07-26 10:50:26
 
Kommentare
[Noch kein Kommentar]

Kommentar einfügen
(Die Zusendungen werden von der Redaktion zur Veröffentlichung freigeschaltet.)

 
Name
E-mail (Wird nicht veröffentlich, sondern nur für Rückfragen der Redaktion benutzt.)
Betreff
Bitte vor dem Absenden als Passwort den Titel von Goethes bekanntestem Drama mit 5 Buchstaben eintragen:
Passwort