Suche  

Autoren : Ueding, Gert

Unterkategorie
 
Gert Ueding, 1942 in Schlesien geboren und im Rheinland aufgewachsen, begann 1964 sein Studium der Germanistik, Philosophie und Kunstgeschichte in Köln und setzte es 1965 in Tübingen fort, wo er seine Studienfächer mit der Rhetorik ergänzte. 1968 wurde er Assistent und wissenschaftlicher Mitarbeiter Ernst Blochs am Philosophischen Seminar der Universität. Seine Dissertation über Schillers Rhetorik (1970) wurde von Walter Jens betreut.
1973 Habilitation mit Arbeiten zur Massenliteratur und Populärkultur, 1974 Berufung an die Universität Oldenburg auf die Professur "Germanistik: Literaturgeschichte mit besonderer Berücksichtigung der Literatursoziologie", seit 1983 in Tübingen am Seminar für Allgemeine Rhetorik, seit 1988 als Nachfolger von Walter Jens Direktor des Seminars.

Artikel über Ueding in literaturkritk.de:

Ein Porträt aus der Nähe.
Gert Uedings Erinnerungen an Ernst Bloch laden zum philosophischen Denken ein
Von Thorsten Paprotny
Ausgabe 08-2019

Moderne Rhetorikforschung?.
Ein umfangreicher Sammelband zum Abschluss des „Historischen Wörterbuchs der Rhetorik“ verspricht einen Überblick über „Klassische Fundamente“ und die „interdisziplinäre Entwicklung“
Von Wolfgang Imo
Ausgabe 07-2014

Karl May – unerhört vielseitig.
Über Gert Uedings Essay-Sammlung
Von Martin Lowsky
Ausgabe 06-2012

Hochhuth in Weimar.
Ein Tagungsband widmet sich dem Dramatiker Rolf Hochhuth
Von Gerhard Müller
Ausgabe 07-2010

Alte Rhetorik, neue Lehrbücher.
Neue oder neu aufgelegte Werke zur Theorie der Beredsamkeit
Von Dietmar Till
Ausgabe 06-2008




Aktualisiert am 2013-05-20 07:57:17
 
Kommentare
[Noch kein Kommentar]

Kommentar einfügen
(Die Zusendungen werden von der Redaktion zur Veröffentlichung freigeschaltet.)

 
Name
E-mail (Wird nicht veröffentlich, sondern nur für Rückfragen der Redaktion benutzt.)
Betreff
Bitte vor dem Absenden als Passwort den Titel von Goethes bekanntestem Drama mit 5 Buchstaben eintragen:
Passwort