Informationen über das Buch

Titelbild

Sebastian Koch: Der Kampf des Helden gegen den egeslîchen trachen. Zur narrativen Funktion des Topos vom Drachenkampf in vergleichender Perspektive.
Verlag Kümmerle, Göppingen 2016.
148 Seiten, 22,00 EUR.
ISBN-13: 9783867580380

Rezensionen von literaturkritik.de

Gekommen, um die anderen Helden abzumelden
Sebastian Koch eröffnet neue Perspektiven auf die „Kudrun“ und den „Tristan“
Von Miriam Strieder
Ausgabe 07-2016

Rezensionen unserer Online-Abonnenten

Andere Rezensionen

Rezension "Der Kampf des Helden gegen den egeslichen trachen. Zur narrativen Funktion des Topos vom Drachenkampf in vergleichender Perspektive von Norbert Voorwinden in: Amsterdamer Beiträge zur Älteren Germanistik 76 Issue 3 (2016), S. 442-445.

Google-Suche in von uns ausgewählten Rezensionsorganen

Klappentext des Verlages

Die Untersuchung fokussiert ein Thema, das in der Forschung zwar immer wieder angesprochen, jedoch bisher vor allem unter topischen Aspekten betrachtet – und damit stillgestellt – wurde. Die Studie möchte den Topos des Drachenkampfes als Signum des Helden genauer befragen, kritisch beleuchten und eben dasjenige in den Blick nehmen, was sich der topischen Grundlage entzieht. Über gattungstheoretische, semantische und kulturhistorische Kontextualisierungen, vor allem aber durch eine entsprechende Textanalyse, die die differenzierte und differenzierende Umsetzung des Topos vom Drachenkampf innerhalb der Kudrun sowie Gottfrieds von Straßburg Tristan in den Blick nimmt, wird gezeigt, dass der Topos des Drachenkampfes in der literarischen Umsetzung eben mehr ist als ein feststehendes Motiv. So kann letztlich dargelegt werden, inwiefern sich über den je eigenen Drachenkampf subtile Deutungsmöglichkeiten ergeben, die wiederum das Heldenbild grundlegend nuancieren, umformen oder völlig neu entwerfen. Angestrebt wird dabei, das Drachenkampfmotiv neu zu beleuchten und sowohl die Heldenrollen als auch die Rolle der weiblichen Protagonisten in ihrem wechselseitigen Zusammenspiel differenzierter zu fassen.

Leseprobe vom Verlag

Zur Zeit ist hier noch keine Leseprobe vorhanden.

Informationen über den Autor

Informationen über Sebastian Koch in unserem Online-Lexikon

 

Suche nach Informationen über andere Bücher