Informationen über das Buch

Titelbild

Karsten Weber / Hans Friesen / Thomas Zoglauer (Hg.): Philosophie und Phantastik. Über die Bedingungen, das Mögliche zu denken.
Mentis Verlag, Münster 2016.
171 Seiten, 36,00 EUR.
ISBN-13: 9783957430731

Rezensionen von literaturkritik.de

Die Fortführung der Philosophie mit anderen Mitteln
Ein Sammelband erkundet das Philosophische der Phantastik und entdeckt dabei das Phantastische der Philosophie
Von Malte Dreyer
Ausgabe 03-2018

Rezensionen unserer Online-Abonnenten

Andere Rezensionen

Google-Suche in von uns ausgewählten Rezensionsorganen

Klappentext des Verlages

Die Beiträge von Karsten Berr und Hans Friesen, Arno Görgen und Rudolf Inderst, Rüdiger Vaas, Karsten Weber, Klaus Wiegerling sowie Thomas Zoglauer zeigen die unglaubliche Spannweite des Themas, wie Philosophie und Phantastik zusammenhängen: Sowohl eher grundsätzliche und theoretische Fragen als auch der Umgang mit Zukünften oder philosophischen Ideen in der phantastischen Literatur, dem Film und in Computerspielen werden behandelt. Dabei spielt stets eine Rolle, wie wir über das Mögliche, aber (noch) nicht Seiende nachdenken können; ebenso wird behandelt, wie mit dem Nachdenken über das Mögliche Antworten auf schon lange debattierte Fragen der Philosophie gegeben werden können. Phantastik erweitert dabei den Raum des Möglichkeiten bis an die Grenzen des Denkbaren; so werden Szenarien zugänglich, die für realistische Überlegungen nicht erreichbar sind.

Leseprobe vom Verlag

Zur Zeit ist hier noch keine Leseprobe vorhanden.

Informationen über die Autoren

Informationen über Karsten Weber in unserem Online-Lexikon

Informationen über Hans Friesen in unserem Online-Lexikon

Informationen über Thomas Zoglauer (Hg.) in unserem Online-Lexikon

 

Suche nach Informationen über andere Bücher