Informationen über:
Dr. Gabriele Wix

Gabriele Wix wurde 2009 an der Universität Bonn über Max Ernst. Maler, Dichter Schriftsteller (München 2009) promoviert, wo sie bis 2022 einen Lehrauftrag wahrnahm. Ihre Forschungsschwerpunkte sind der Grenzbereich Bildende Kunst - Literatur des 20. / 21. Jhs., Literatur und Museum, Medialität und Materialität des (Künstler-)Buchs, Lyrik des 20. / 21. Jahrhunderts und Editionsphilologie. Sie ist Mitglied der AG Germanistische Edition und der European Society for Textual Scholarship (im Vorstand). Sie kuratiert Ausstellungen zum Künstlerbuch und zu Schreibprozessen. Monografien / Herausgeberschaften: Lawrence Weiner. Nach Bildende Kunst / After Fine Art, Ostfildern 2012, Thomas Kling. Zur Leitcodierung, Göttingen 2013 und Thomas Kling. Double Exposure, Köln 2017 (beide mit Kerstin Stüssel), „tunke den finger ins tintenmeer“. Max Ernst und das Buch, Köln 2019, Thomas Kling, Werke (mit Marcel Beyer als Hauptherausgeber, Frieder von Ammon und Peer Trilcke), Berlin 2020,  Max Ernst, Die Schriften, Köln 2022.



Beiträge in literaturkritik.de von Dr. Gabriele WixRSS-Newsfeed neue Artikel von Gabriele Wix:

Zahl der Beiträge: 22
Zuletzt erschienen:

Herausfinden. Als gäb es ein Draußen.
Drei Jahre nach dem Tod Barbara Köhlers hat Marie Luise Knott mit dem Band „Schriftstellen“ eine Auswahl aus dem literarisch-künstlerischen Werk der Dichterin herausgegeben
Von Gabriele Wix
Ausgabe 07-2024

Am Rande der Schreibarbeit.
Ein Katalog der Wiener Galerie „nächst St. Stephan“ dokumentiert eine Ausstellung Friederike Mayröckers aus dem Jahr 2020
Von Gabriele Wix
Ausgabe 01-2024


Anzeige aller Beiträge hier (nur für Online-Abonnenten von literaturkritik.de zugänglich)



zurück