Suche  

Autoren : Becker, Artur

Unterkategorie
 
Artur Becker, geboren 1968 als Sohn polnisch-deutscher Eltern in Bartoszyce (Masuren), lebt seit 1985 in Deutschland, heute in Verden an der Aller. Er ist Romancier, Lyriker und Essayist. Nach „Die Zeit der Stinte“ (dtv 2006) und „Das Herz von Chopin“ (Hoffmann und Campe 2006) veröffentlichte er 2008 „Wodka und Messer. Lied vom Ertrinken“ bei weissbooks. Im März 2009 erhielt Becker den Adelbert-von-Chamisso-Preis.

Angaben nach Weissbooks, Oktober 2011

Artikel über Becker in literaturkritik.de:

Unergründliches Masuren.
Erholung am See – mit Artur Becker
Von Klaus Hübner
Ausgabe 05-2014

Magisches Masuren.
Artur Beckers grandioser Roman „Der Lippenstift meiner Mutter“ braucht keine Longlist
Von Klaus Hübner
Ausgabe 10-2011

Don Quixote in Kanada.
Artur Beckers Roman "Onkel Jimmy, die Indianer und ich"
Von Ulrich Rüdenauer
Ausgabe 12-2001

Beobachtungen aus dem Café Europejska.
Artur Beckers Lyrik benötigt viel Geduld
Von Patricia Nickel
Ausgabe 08-2001




Aktualisiert am 2011-10-11 18:40:19
 
Kommentare
[Noch kein Kommentar]

Kommentar einfügen
(Die Zusendungen werden von der Redaktion zur Veröffentlichung freigeschaltet.)

 
Name
E-mail (Wird nicht veröffentlich, sondern nur für Rückfragen der Redaktion benutzt.)
Betreff
Bitte vor dem Absenden als Passwort den Titel von Goethes bekanntestem Drama mit 5 Buchstaben eintragen:
Passwort