Suche  

Autoren : Damm, Sigrid

Unterkategorie
 
Sigrid Damm, geb. am 7.12.1940 in Gotha/Thüringen, lebt als freie Schriftstellerin in Berlin und Mecklenburg. In Jena studierte sie von 1959-65 Germanistik und Geschichte. 1970 folgte die Promotion. Die Autorin ist Mitglied des P.E.N. Sie erhielt für ihr Werk zahlreiche Auszeichnungen, unter anderem den Feuchtwanger-, Mörike- und Fontane-Preis.

Angaben nach Insel Verlag, Mai 2012

Artikel über Damm in literaturkritik.de:

Eine feinsinnige Betrachtung.
Sigrid Damm hat die Briefe zwischen Johann Wolfgang Goethe und Charlotte von Stein neu gelesen
Von Manfred Orlick
Ausgabe 01-2016

Neue Facetten und Details.
Mit „Goethes Freunde in Gotha und Weimar“ öffnet Sigrid Damm ein eher unbekanntes Kapitel in Goethes Leben
Von Dieter Kaltwasser
Ausgabe 10-2014

Tagebuchaufzeichnungen mit nachdenklichen Rückblenden.
Sigrid Damm entwirft mit „Wohin mit mir“ ein intimes, heiteres und poetisches Buch
Von Manfred Orlick
Ausgabe 05-2012

Er ist immer noch da, er ist noch lange nicht unser.
Betriebsgeheimnisse des Geistes: Die Schiller-Biographien von Sigrid Damm und Rüdiger Safranski
Von Hans-Jürgen Schings
Ausgabe 01-2005

Weltbürger, kein Untertan.
Gut gerüstet ins Schiller-Jahr 2005: Gleich fünf neue Biografien laden dazu ein, uns mit dem 1805 verstorbenen Genie zu befassen
Von Ursula Homann
Ausgabe 01-2005

Unterwegs in Padjelanta.
Sigrid und Hamster Damms Tage-und Nächtebücher aus Lappland
Von Silke Weller
Ausgabe 09-2002

Hundertsiebenundvierzig Tage im Leben der Christiane Goethe.
Sigrid Damm hat ein einzigartiges Dokument ausgegraben und erstmals veröffentlicht
Von Christine Kanz
Ausgabe 12-1999

Unmittelbare Wahrheit statt Dichtung.
Sigrid Damms "Christiane und Goethe" - eine Recherche
Von Gerald Koll
Ausgabe 02-1999




Aktualisiert am 2012-05-06 17:53:05
 
Kommentare
[Noch kein Kommentar]

Kommentar einfügen
(Die Zusendungen werden von der Redaktion zur Veröffentlichung freigeschaltet.)

 
Name
E-mail (Wird nicht veröffentlich, sondern nur für Rückfragen der Redaktion benutzt.)
Betreff
Bitte vor dem Absenden als Passwort den Titel von Goethes bekanntestem Drama mit 5 Buchstaben eintragen:
Passwort