Suche  

Autoren : Ford, Richard

Unterkategorie
 
Richard Ford, geboren 1944 in Jackson, Mississippi, lebt heute in Maine. Er hat sieben Romane sowie Novellen, Kurzgeschichten und Essays veröffentlicht. 1996 erhielt er für „Unabhängigkeitstag“ den Pulitzer Prize.

Angaben nach Carl Hanser Verlag, Dezember 2012

Artikel über Ford in literaturkritik.de:

Da ist er nun.
Zu Richard Fords Erinnerungen an seine Eltern
Von Peter Kock
Ausgabe 01-2018

Häuser, Frauen, Krankheiten.
Das Universum von Richard Ford und seiner Figur Frank Bascombe
Von Martin Gaiser
Ausgabe 11-2015

Mein Buch zwischen den Jahren.
Das Winter-‚Special‘ der Gegenwartskulturen – mit wärmsten Empfehlungen für die kalte Jahreszeit
Von Redaktion Gegenwartskulturen
Ausgabe 12-2014

„Ereignisse, die das ganze Leben verändern, sehen manchmal nicht danach aus“.
Richard Fords neuer Roman „Kanada“
Von Martin Gaiser
Ausgabe 12-2012

Leben in der Permanenzphase oder Amerika in drei Tagen..
In Richard Fords neuem Roman "Die Lage des Landes" sucht sein alternder Held Frank Bascombe nach Antworten auf die richtig großen Fragen
Von Bernhard Walcher
Ausgabe 09-2007

Eine Vielzahl von Sünden.
Neue Erzählungen von Richard Ford
Von Martin Gaiser
Ausgabe 01-2003




Aktualisiert am 2012-12-16 16:34:03
 
Kommentare
[Noch kein Kommentar]

Kommentar einfügen
(Die Zusendungen werden von der Redaktion zur Veröffentlichung freigeschaltet.)

 
Name
E-mail (Wird nicht veröffentlich, sondern nur für Rückfragen der Redaktion benutzt.)
Betreff
Bitte vor dem Absenden als Passwort den Titel von Goethes bekanntestem Drama mit 5 Buchstaben eintragen:
Passwort