Suche  

Autoren : Gietinger, Klaus

Unterkategorie
 
Klaus Gietinger, geb. 1955, ist Sozialwissenschaftler, Drehbuchautor und Regisseur. Er schrieb und inszenierte diverse Tatorte. In seinen Büchern befasste er sich wiederholt mit der November-Revolution 1918 und ihren Folgen: in "Eine Leiche im Landwehrkanal. Die Ermordung Rosa Luxemburgs" (2009, Neuausgabe 2018), "Der Konterrevolutionär. Waldemar Pabst – eine deutsche Karriere" (2009) und "November 1918. Der verpasste Frühling des 20. Jahrhunderts" (2018).

Angaben nach Edition Nautilus, aktualisiert im November 2018

Red.Mb.

Artikel über Gietinger in literaturkritik.de:

Symbolfigur der Freiheit und Gerechtigkeit.
Zum 100. Todestag von Rosa Luxemburg sind neue Bücher über die Revolutionärin erschienen
Von Dieter Kaltwasser
Ausgabe 01-2019

Karriere als Mörder.
Klaus Gietinger erzählt die Geschichte des "Konterrevolutionärs" Waldemar Pabst
Von H.-Georg Lützenkirchen
Ausgabe 05-2009

Eine Leiche im Landwehrkanal.
Die Neuauflage von Klaus Gietingers Analyse des Mordes an Rosa Luxemburg
Von Stefanie Hartmann
Ausgabe 05-2009




Aktualisiert am 2018-12-02 12:13:03
 
Kommentare
[Noch kein Kommentar]

Kommentar einfügen
(Die Zusendungen werden von der Redaktion zur Veröffentlichung freigeschaltet.)

 
Name
E-mail (Wird nicht veröffentlich, sondern nur für Rückfragen der Redaktion benutzt.)
Betreff
Bitte vor dem Absenden als Passwort den Titel von Goethes bekanntestem Drama mit 5 Buchstaben eintragen:
Passwort