Suche  

Autoren : Hürlimann, Monika

Unterkategorie
 
Monika Hürliman, geboren 1969 in Graz, wuchs im kommunistischen Polen auf, wo sie als Jugendliche das Kriegsrecht, die Zeit der Gewerkschaftsbewegung Solidarność und die Nahrungmittelrationierung in den 1980-er Jahren miterlebt. 1984 emigrierte sie mit ihrer Familie illegal in die Bundesrepublik Deutschland. Sie machte 1989 ihr Abitur in Kiel und absolvierte ein Medizinstudium in Berlin. An dessen Ende ging sie in die Schweiz, wo sie bis heute lebt und in einer eigenen psychatrisch-psychotherapeuthischen Praxis arbeitet. Marta (2020) ist ihr Debütroman. Zuvor hatte sie neben Veröffentlichungen im beruflichen Kontext ein Essay in einem Wochenmagazin und einen Beitrag in einer Anthologie vorgelegt.

Angaben nach monikahuerlimann.ch, Dezember 2020

St.St.

Artikel über Hürlimann in literaturkritik.de:

Über ein dunkles Geheimnis, Stärke, Flucht und spätes Verzeihen.
Monika Hürlimann lässt uns in „Marta“ eine Lebensgeschichte vor historischem Hintergrund nachempfinden, lüftet dabei ein dunkles Familiengeheimnis und zeigt schonungslos, wieviel Kraft einen das Leben kosten kann
Von Stefanie Steible
Ausgabe 01-2021





Aktualisiert am 2021-01-01 18:30:07
 
Kommentare
[Noch kein Kommentar]

Kommentar einfügen
(Die Zusendungen werden von der Redaktion zur Veröffentlichung freigeschaltet.)

 
Name
E-mail (Wird nicht veröffentlich, sondern nur für Rückfragen der Redaktion benutzt.)
Betreff
Bitte vor dem Absenden als Passwort den Titel von Goethes bekanntestem Drama mit 5 Buchstaben eintragen:
Passwort