Suche  

Autoren : Küng, Max

Unterkategorie
 
Max Küng, geboren 1969 in Maisprach bei Basel, schreibt seit 1999 Kolumnen und Reportagen für „Das Magazin“ des überregionalen „Tages-Anzeigers“ Zürich. Neuere Veröffentlichungen: Wenn du dein Haus verlässt, beginnt das Unglück (Roman, 2016), Die Rettung der Dinge (Kolumnen, 2017), Fremde Freunde (Roman, 2021). Max Küng lebt mit Frau und zwei Söhnen in Zürich.

Angaben nach Verlag Kein & Aber, April 2020
RR
Artikel über Küng in literaturkritik.de:

Ein disharmonisches Sextett.
Max Küng schildert in „Fremde Freunde“ mit giftiger Ironie, wie Fremde im Urlaub nicht zu Freunden werden
Von Rainer Rönsch
Ausgabe 05-2021




Aktualisiert am 2021-04-28 12:37:27
 
Kommentare
[Noch kein Kommentar]

Kommentar einfügen
(Die Zusendungen werden von der Redaktion zur Veröffentlichung freigeschaltet.)

 
Name
E-mail (Wird nicht veröffentlich, sondern nur für Rückfragen der Redaktion benutzt.)
Betreff
Bitte vor dem Absenden als Passwort den Titel von Goethes bekanntestem Drama mit 5 Buchstaben eintragen:
Passwort