Suche  

Autoren : Kurzke, Hermann

Unterkategorie
 
Hermann Kurzke, geb. am 15.2.1943 in Berlin, ist ein emeritierter Professor für Neuere deutsche Literatur an der Universität Mainz. Er studierte Germanistik und Katholische Theologie an den Universitäten München und Würzburg. Er ist Herausgeber einer kommentierten Ausgabe der Essays von Thomas Mann und Mitherausgeber der Großen kommentierten Frankfurter Thomas Mann-Ausgabe.

Angaben nach Verlag C. H. Beck und Wikipedia, aktualisiert im Oktober 2013

Artikel über Kurzke in literaturkritik.de:

Wenn der eigene Vater „der gute Mensch im SS-Staat“ war.
In „Was mein Vater nicht erzählte“ rekonstruiert Hermann Kurzke das Leben seines Vaters in der Nazizeit und hinterfragt zugleich das Schweigen zwischen den Generationen
Von Rafael Arto-Haumacher
Ausgabe 06-2019

Entmythologisierung und Entpolitisierung.
Hermann Kurzkes Biografie Georg Büchners setzt Maßstäbe in der quellennahen Lebensbeschreibung
Von Torsten Mergen
Ausgabe 10-2013

Die Bibliothek als „Größenselbst“.
Über Hermann Kurzkes Selbstporträt als Leser
Von Albert Coers
Ausgabe 08-2012

100 Kapitel zu Thomas Mann.
Hermann Kurzke hat ein neues Buch über das Leben und Werk Thomas Manns geschrieben
Von Tobias Kurwinkel
Ausgabe 08-2009

Das "Unglaubensgespräch" zwischen Hermann Kurzke und Jacques Wirion erfreut sich großer Nachfrage - Zur Neuauflage des Bandes
Ausgabe 10-2007

Sitzen Christen und Atheisten in einem Boot?.
Zwei Germanisten streiten über Glaube und Unglaube
Von Ursula Homann
Ausgabe 12-2005

"Judenbengel", "Judenmädchen", "Entjudung der Justiz".
Zu einem neuen Antisemitismus-Streit um Thomas Mann
Von Thomas Anz
Ausgabe 02-2002

Sterben wie Goethe!.
Hermann Kurzke vernetzt Thomas Manns Leben und Werk
Von Daniel Linke
Ausgabe 05-1999




Aktualisiert am 2013-10-16 17:18:09
 
Kommentare
[Noch kein Kommentar]

Kommentar einfügen
(Die Zusendungen werden von der Redaktion zur Veröffentlichung freigeschaltet.)

 
Name
E-mail (Wird nicht veröffentlich, sondern nur für Rückfragen der Redaktion benutzt.)
Betreff
Bitte vor dem Absenden als Passwort den Titel von Goethes bekanntestem Drama mit 5 Buchstaben eintragen:
Passwort