Suche  

Autoren : Müller-Seidel, Walter

Unterkategorie
 
Walter Müller-Seidel, geb. am 1. Juli 1918 in Schöna (Sachsen), gest. am 27. November 2010 in München. - Der Literaturwissenschaftler studierte in Leipzig und promovierte 1949 in Heidelberg, wo er als Assistent Paul Böckmanns tätig war, über Schillers Jugenddramen. Seine Habilitationsschrift befasste sich mit Heinrich von Kleist. 1960 wurde er an die Universität München berufen, wo er bis zu einer Emeritierung lehrte. Seine Veröffentlichungen betreffen vor allem die klassisch-romantische Literatur, die literarische Moderne und die Wissenschaftsgeschichte.
Müller-Seidel erhielt zahlreiche Auszeichnungen und Ehrungen. Er war Mitglied in der Bayerischen Akademie der Wissenschaften.

Auswahl seiner Buchveröffentlichungen:
- Versehen und Erkennen. Eine Studie über Heinrich von Kleist. Köln, Graz: Böhlau 1961
- Probleme der literarischen Wertung. Über die Wissenschaftlichkeit eines unwissenschaftlichen Themas. Stuttgart: Metzler 1965
- Theodor Fontane. Soziale Romankunst in Deutschland. Stuttgart: Metzler 1975
- Die Geschichtlichkeit der deutschen Klassik. Literatur und Denkformen um 1800. Stuttgart: Metzler 1983
- Die Deportation des Menschen. Kafkas Erzählung In der Strafkolonie im europäischen Kontext. Stuttgart: Metzler 1986.
- Friedrich Schiller und die Politik: Nicht das Große, nur das Menschliche geschehe. München: Beck 2009.
- Rechtsdenken im literarischen Text. Deutsche Literatur von der Weimarer Klassik zur Weimarer Republik. Hg. von Gunter Reiss.
Berlin: De Gruyter 2017.
- Literatur und Medizin in Deutschland. Zur Geschichte des humanen Denkens im wissenschaftlichen Zeitalter (1795-1945). Hg. von Thomas Anz. Marburg: LiteraturWissenschaft.de 2018.


Weitere Informationen auf der Website www.walter-mueller-seidel.de

Artikel von Müller-Seidel in literaturkritik.de:
Siehe https://literaturkritik.de/public/mitarbeiterinfo.php?rez_id=1786!

Artikel über Müller-Seidel in literaturkritik.de:

Grenzgänger Walter Müller-Seidel
Ein Literaturwissenschaftler großen Formats wird 90 Jahre alt
Von Thomas Anz
Ausgabe 07-2008

Schweigen aus Scham.
Ein Gespräch über das Internationale Germanistenlexikon mit Walter Müller-Seidel
Von Thomas Anz
Ausgabe 03-2004

Walter Müller-Seidels Aufsätze über Justiz und Justizkritik in der deutschen Literatur – herausgegeben von Gunter Reiß
Ausgabe 07-2018

Tyrannenmord und Widerstandsrecht.
Das letzte Werk des Literaturwissenschaftlers Walter Müller-Seidel: „Friedrich Schiller und die Politik“
Von Gert Sautermeister
Ausgabe 09-2014

Neue Schiller-Bücher von Mitarbeitern an dieser Ausgabe: Peter-André Alt, Walter Hinderer, Walter Müller-Seidel
Ausgabe 11-2009

Geheimnisse um eine literarische Sensation des Jahres 1797.
Schillers Schwägerin Caroline von Wolzogen und ihr vergessener Liebesroman "Agnes von Lilien"
Von Thomas Anz
Ausgabe 05-2005

Walter Müller-Seidels Schrift über Döblins Lehrer Alfred Erich Hoche
Ausgabe 06-2000



Aktualisiert am 2018-06-25 23:54:33
 
Kommentare
[Noch kein Kommentar]

Kommentar einfügen
(Die Zusendungen werden von der Redaktion zur Veröffentlichung freigeschaltet.)

 
Name
E-mail (Wird nicht veröffentlich, sondern nur für Rückfragen der Redaktion benutzt.)
Betreff
Bitte vor dem Absenden als Passwort den Titel von Goethes bekanntestem Drama mit 5 Buchstaben eintragen:
Passwort