Suche  

Autoren : Schrupp, Antje

Unterkategorie
 
Die Feministin Dr. Antje Schrupp, geboren 1964, studierte von 1983 bis 1985 Evangelische Theologie an der Johann Wolfgang Goethe-Universität in Frankfurt. Anschließend absolvierte sie ein zweijähriges Volontariat beim Evangelischen Presseverband Frankfurt. 1987 nahm sie das Theologie-Studium an ihrer alten Universität wieder auf und ergänzte es um die Disziplinen Politologie und Philosophie. 1992 beendete sie ihr Studium als Magistra Atrium. 1999 wurde sie im Fachbereich Gesellschaftswissenschaften an der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt mit einer Arbeit über „Frauen in der Ersten Internationale“ promoviert. Ihre Dissertation wurde im gleichen Jahr unter dem Titel „Nicht Marxistin und auch nicht Anarchistin“ publiziert.
Seit 1987 ist Schrupp als freie Journalistin tätig. Dabei blieb sie der Evangelischen Theologie verbunden. So hatte sie von 1989 bis 1999 eine Stelle als Redakteurin in der Pressestelle des Evangelischen Regionalverbandes Frankfurt inne und war im Jahr 2001 Kommissarische Leiterin der Evangelischen Öffentlichkeitsarbeit Frankfurt. Seit 2000 ist sie zudem Redakteurin der Zeitung Evangelisches Frankfurt tätig.
Zu ihren zahlreichen Publikationen zählen etliche nicht selten im Ulrike Helmer Verlag oder im Christel Göttert-Verlag veröffentlichte Monographien.
Seit einiger Zeit schreibt sie regelmäßig für den FAZ-Blog Ich. Heute. 10 vor 8 sowie für den Zeit-Serie 10 nach 8.
Schrupp hat das Internetforum http://www.bzw-weiterdenken.de ins Leben gerufen und betreibt die Webseite http://www.antjeschrupp.de.

R.L.

Angaben nach der Webseite der Autorin sowie dem von ihr gegründeten Internetforum, Oktober 2015

Artikel über Schrupp auf literaturkritik.de:

Die Erste.
Antje Schrupps Biografie über „das Aufsehen erregende Leben der Victoria Woodhull“ liegt in einer Neuausgabe vor
Von Rolf Löchel
Ausgabe 12-2015




Aktualisiert am 2015-10-26 07:28:24
 
Kommentare
[Noch kein Kommentar]

Kommentar einfügen
(Die Zusendungen werden von der Redaktion zur Veröffentlichung freigeschaltet.)

 
Name
E-mail (Wird nicht veröffentlich, sondern nur für Rückfragen der Redaktion benutzt.)
Betreff
Bitte vor dem Absenden als Passwort den Titel von Goethes bekanntestem Drama mit 5 Buchstaben eintragen:
Passwort