Suche  

Autoren : Tiedtke, Marion

Unterkategorie
 
Marion Tiedtke, in Köln geboren, studierte Philosophie, Germanistik und Geschichte in Freiburg und Berlin. Nach ihrem Examen arbeitete sie als freie Mitarbeiterin für den Südwestfunk und den Sender Freies Berlin. Ihre Theaterlaufbahn begann sie 1989 als Dramaturgieassistentin an der Schaubühne in Berlin unter Peter Stein und Klaus Michael Grüber. Danach folgten Engagements an das Berliner Schiller Theater, an das Bremer Theater, das Bayerische Staatsschauspiel und 1999 an das Burgtheater Wien, wo sie zum Leitungsteam von Klaus Bachler gehörte.
Von 2001-2007 war sie als Dramaturgin an den Münchner Kammerspielen tätig und hat das Profil des Theaters unter der Intendanz von Frank Baumbauer mitgeprägt. Zugleich unterrichtete sie Stückanalyse, Theatergeschichte und Produktionsdramaturgie, zunächst an der Universität München und dann an der Bayerischen Theaterakademie.
Sie arbeitete u.a. mit den Regisseuren Roberto Ciulli, Andreas Kriegenburg, Martin Kusej, Alexander Lang, Konstanze Lauterbach, Amélie Niermeyer, Luk Perceval, Thomas Ostermeier und Johan Simons als Schauspieldramaturgin und als freie Operndramaturgin mit Martin Kusej und Christof Loy in Salzburg, Amsterdam und London.
Ihre Beiträge zu Schauspiel und Oper, insbesondere zu Regisseuren und Stücken, wurden in Fachzeitschriften und Fachbüchern veröffentlicht.
Seit März 2007 ist sie als Ausbildungsdirektorin und Professorin für Schauspiel an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt am Main tätig.

Angaben nach Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt am Main, September 2012

Artikel über Tiedtke in literaturkritik.de:

Hinweise auf weitere Neuerscheinungen zur Emotionsforschung
Ausgabe 09-2012




Aktualisiert am 2012-09-18 18:31:47
 
Kommentare
[Noch kein Kommentar]

Kommentar einfügen
(Die Zusendungen werden von der Redaktion zur Veröffentlichung freigeschaltet.)

 
Name
E-mail (Wird nicht veröffentlich, sondern nur für Rückfragen der Redaktion benutzt.)
Betreff
Bitte vor dem Absenden als Passwort den Titel von Goethes bekanntestem Drama mit 5 Buchstaben eintragen:
Passwort