Suche  

Autoren : Wild, Markus

Unterkategorie
 
ist wissenschaftlicher Assistent am Lehrstuhl für Theoretische Philosophie an der Humboldt-Universität zu Berlin. Arbeitsschwerpunkte: Philosophie des Geistes und Philosophie der Frühen Neuzeit.

Veröffentlichungen u.a. (Hg.mit D. Perler), Der Geist der Tiere, Suhrkamp 2005. Die anthropologische Differenz. Der Geist der Tiere in der frühen Neuzeit bei Montaigne, Descartes und Hume, de Gruyter 2006.

Angaben nach Junius Verlag, Juli 2008

Artikel über Wild in literaturkritik.de:

Kein Randthema mehr.
Herwig Grimm und Marcus Wild geben in ihrer wissenschaftlichen Einführung einen kritischen und hochaktuellen Überblick über zentrale Konzepte der Tierethik
Von Daphne Tokas
Ausgabe 09-2016

Zwischen Einbettung und Verkörperung.
Über den von Joerg Fingerhut, Rebekka Hufendiek und Markus Wild herausgegebenen Band „Philosophie der Verkörperung“
Von Stephan Krause
Ausgabe 03-2014

Der Geist des Affen.
Markus Wild philosophiert über Mensch und Tier
Von Walter Wagner
Ausgabe 07-2008




Aktualisiert am 2008-07-09 10:52:56
 
Kommentare
[Noch kein Kommentar]

Kommentar einfügen
(Die Zusendungen werden von der Redaktion zur Veröffentlichung freigeschaltet.)

 
Name
E-mail (Wird nicht veröffentlich, sondern nur für Rückfragen der Redaktion benutzt.)
Betreff
Bitte vor dem Absenden als Passwort den Titel von Goethes bekanntestem Drama mit 5 Buchstaben eintragen:
Passwort