Informationen über das Buch

Titelbild

Christopher Isherwood: Das Denkmal. Porträt einer Familie. Roman.
Übersetzt aus dem Englischen von Georg Deggerich.
Hoffmann und Campe Verlag, Hamburg 2018.
268 Seiten, 22,00 EUR.
ISBN-13: 9783455405842

Rezensionen von literaturkritik.de

Zur Zeit sind keine Rezensionen in literaturkritik.de vorhanden.

Rezensionen unserer Online-Abonnenten

Andere Rezensionen

Google-Suche in von uns ausgewählten Rezensionsorganen

Klappentext des Verlages

Erstmals in deutscher Übersetzung – Christopher Isherwoods zweiter Roman
Der erste Weltkrieg ist vorbei. Eric Vernon ist kein Junge mehr, aber auch noch kein Mann. Die Welt um ihn herum verwirrt ihn zutiefst, klare Vorbilder gibt es nicht mehr. Einerseits eifert er seinem Vater nach, dem Helden, der ein ruhiges Leben voller Opfer führte, bis er schließlich im Krieg starb. Andererseits ist er fasziniert vom besten Freund seines Vaters, der den Krieg überlebt hat und nun in der Berliner Schwulenszene Vergnügen und Vergessen sucht.
Christopher Isherwood schrieb den Roman bereits in Berlin – er markiert seinen Aufbruch in neue Welten und ist eine Abrechnung mit seiner Heimat und der Enge und Borniertheit der englischen Upper Middle Class.

Leseprobe vom Verlag

Zur Zeit ist hier noch keine Leseprobe vorhanden.

Informationen über den Autor

Informationen über Christopher Isherwood in unserem Online-Lexikon

 

Suche nach Informationen über andere Bücher