Informationen über:
Prof. Dr. Jens Flemming

Bis September 2009 Professor für Neuere und Neueste Geschichte an der Universität Kassel.
Letzte Buchpublikationen:
Lebenswelten im Ausnahmezustand. Die Deutschen, der Alltag und der Krieg 1914-1918, Frankfurt: Peter Lang 2011.
(zusammen mit Dietfrid Krause-Vilmar) Kassel in der Moderne. Studien und Forschungen zur Stadtgeschichte, Marburg: Schüren 2013.
(zusammen mit Eckart Conze, Dietfrid Krause-Vilmar und Sabine Schneider) Vergangenheiten. Die Kasseler Oberbürgermeister Seidel, Lauritzen, Branner und der Nationalsozialismus, Marburg: Schüren 2015.
Die Madsacks und der "Hannoversche Anzeiger". Eine bürgerliche Großstadtzeitung zwischen Kaiserreich und Nationalsozialismus 1893-1945, Göttingen: Wallstein 2019.
Arbeit am Geist der Zeit. Journalisten, Schriftsteller, Professoren. Zur geistig-politischen Physiognomie Deutschlands zwischen Kaiserreich und Bundesrepublik, Berlin: Peter Lang 2021.



jensflemming@gmx.de


www.prof-dr-jens-flemming.de



Beiträge in literaturkritik.de von Prof. Dr. Jens FlemmingRSS-Newsfeed neue Artikel von Jens Flemming:

Zahl der Beiträge: 76
Zuletzt erschienen:

Krieg, Staat, Gesellschaft.
Ein von Bruno Cabanes herausgegebener Sammelband leuchtet die Dimensionen einer globalen „Geschichte des Krieges“ seit dem späten 18. Jahrhundert aus
Von Jens Flemming
Ausgabe 06-2021

Erinnerungslücken, Umdeutungsprozesse, Unschuldsattitüden.
Michael Jung dokumentiert in „Eine neue Zeit. Ein neuer Geist?“ den Umgang der Technischen Hochschule Hannover mit der NS-Vergangenheit ihrer Professoren nach dem Krieg
Von Jens Flemming
Ausgabe 04-2021


Anzeige aller Beiträge hier (nur für Online-Abonnenten von literaturkritik.de zugänglich)



zurück