Suche  

Autoren : Adichie, Chimamanda Ngozi

Unterkategorie
 
Chimamanda Ngozi Adichie wurde am 15.9.1977 im südostnigerianischen Provinzhauptstadt Enugu geboren, wuchs jedoch in dem zwar kleineren, aber die University of Nigeria beherbergenden Städtchen Nsukka auf, wo sie einige Zeit in dem früheren Haus des wohl bekanntesten nigerianischen Autors Chinua Achebe lebte.
Nach ihrer schulischen Ausbildung studierte sie an der Universität ihrer Heimatstadt zunächst anderthalb Jahre Medizin und Pharmazie, bevor sie neunzehn-jährig ein politikwissenschaftliches Studium an der US-amerikanischen Drexel University (Philadelphia) begann, das sie, um Kommunikationswissenschaften erweitert, an der Eastern Connecticut State University vorsetzte. 2001 schloss die vielseitig begabte Frau ihr Studium an der Eastern University mit der Note summa cum laude ab und legte bald darauf an der Johns Hopkins University (Baltimore) ihren Master in creative writing ab. Im Jahr 2008 schließlich schloss sie ihr bislang letztes Studium, es galt den African Studies, an der Yale University als MA ab.
Bereits während ihr Zeit an der Eastern University hatte Adichie die Arbeit an ihrem ersten Roman begonnen, der 2003 unter dem Titel Purple Hibiscus veröffentlicht und unter anderem mit dem Commonwealth Writers’ Prize und dem Hurston/Wright Legacy Award ausgezeichnet wurde. Zwei Jahre später erschien die deutsche Übersetzung unter dem Titel Blauer Hibiskus. Ihm sollten bis heute zwei weitere Romane folgen, die insgesamt in bislang rund 30 Sprachen übertragen wurden.
Drei Jahre nach ihrem Erstling Jahre erschien ihr zweites groß angelegtes Erzählwerk Half of a Yellow Sun, das vor und während des Biafrakrieges handelt, dem ihre beiden Großväter zum Opfer fielen. Der wiederum vielbeachtete Roman erhielt ebenfalls diverse Preise und wurde von der Black Issues Book Review zum besten Buch des Jahrs gewählt. Neben weiteren Auszeichnungen erhielt er auch den Orange Prize. Im Folgejahr wurde er als unter dem Titel Die Hälfte der Sonne (2007) ins Deutsche übersetzt. Eine Kurzgeschichtensammlung erschien 2009 unter dem Titel The Thing around Your Neck (dt. Heimsuchungen 2012). Besondere Aufmerksamkeit erreichte Adichie nicht nur hierzulande mit dem 2013 erschienenen Roman Americanah. Auch er wurde mehrfach gekrönt, unter anderem mit dem National Book Critics Circle Award for Fiction.
Spätestens 2014 machte sie ihr Essay We should all be Feminists zudem in zahlreichen Ländern als dezidierte Kämpferin für Frauenrechte bekannt.
Als Stipendiantin des MacArthur Foundation Fellowship pendelt Adichie heute zwischen den USA und Nigeria.


Angaben nach Chimamanda.com und The Chiamanda Ngozi Adichie Website, Juli 2017

R.L.

Artikel über Adichie in literaturkritik.de:

Feminismus, Bürgerkrieg und Liebe.
Der S. Fischer Verlag publiziert das feministische Manifest der afroamerikanischen Autorin Chimamanda Ngozi Adichie und legt einige ihrer literarischen Werke neu auf
Von Rolf Löchel
Ausgabe 09-2017

Kulturen in Konfrontation.
Chimamanda Ngozi Adichies neuer Roman „Americanah“ schlägt Wellen
Von Marlene Wantzen
Ausgabe 08-2014




Aktualisiert am 2017-07-27 10:24:54
 
Kommentare
[Noch kein Kommentar]

Kommentar einfügen
(Die Zusendungen werden von der Redaktion zur Veröffentlichung freigeschaltet.)

 
Name
E-mail (Wird nicht veröffentlich, sondern nur für Rückfragen der Redaktion benutzt.)
Betreff
Bitte vor dem Absenden als Passwort den Titel von Goethes bekanntestem Drama mit 5 Buchstaben eintragen:
Passwort