Suche  

Autoren : Böhme, Gernot

Unterkategorie
 
Gernot Böhme, geboren am 3. Januar 1937 in Dessau, ist ein deutscher Philosoph und war Professor für Philosophie an der TU Darmstadt. Er studierte Mathematik, Physik und Philosophie an der Universität Göttingen sowie an der Universität Hamburg. Seine Arbeiten zur Ästhetik, Natur-, Leib- und Technikphilosophie erlangten besondere Resonanz. Er veröffentliche zu Platon, Kant und Goethe und machte sich durch zahlreiche Interviews und Beiträge für Zeitungen einen Namen. Im Jahre 1966 wurde Böhme mit einer Arbeit über die Zeitmodi promoviert.
2003 wurde Böhme der Denkbar-Preis für obliques Denken verliehen.

Angaben nach Wikipedia und Wilhelm Fink Verlag, August 2016.

Artikel über Böhme auf literaturkritik.de:

Leben als Streben nach Weisheit.
Philosophieren mit Gernot Böhme – (fast) kinderleicht!
Von Wolfgang Herbert
Ausgabe 09-2019

Vom Unglück des Menschen in fortschrittlichen Zeiten.
Gernot Böhmes „Ästhetischer Kapitalismus“ kritisiert ein weiteres Mal Warenästhetik, Konsumismus und Materialismus unserer Zeit
Von Gunnar Kaiser
Ausgabe 03-2017

Mit halb geschlossenen Augen sieht man besser.
Gernot Böhme legt eine überzeugende kulturwissenschaftliche Analyse unterschiedlicher Bewusstseinsformen vor und rechnet mit den Leerstellen der europäischen Philosophie ab
Von Dafni Tokas
Ausgabe 09-2016

Die Sprache der Kunst.
Zu Gernot Böhmes ästhetischer Theorie
Von Gustav Mechlenburg
Ausgabe 02-2002

Schöne Atmosphäre.
Gernot Böhmes Sicht auf Kants "Kritik der Urteilskraft"
Von Rolf Löchel
Ausgabe 10-2000




Aktualisiert am 2016-08-17 10:51:25
 
Kommentare
[Noch kein Kommentar]

Kommentar einfügen
(Die Zusendungen werden von der Redaktion zur Veröffentlichung freigeschaltet.)

 
Name
E-mail (Wird nicht veröffentlich, sondern nur für Rückfragen der Redaktion benutzt.)
Betreff
Bitte vor dem Absenden als Passwort den Titel von Goethes bekanntestem Drama mit 5 Buchstaben eintragen:
Passwort