Suche  

Autoren : Braese, Stephan

Unterkategorie
 
Stephan Braese, geboren 1961, ist Professor für Europäisch-jüdische Literatur- und Kulturgeschichte an der RWTH Aachen University.

Angaben nach Wallstein Verlag, Juli 2010

Artikel über Braese in literaturkritik.de:

Wolfgang Hildesheimer: Literaturhinweise zu seinem 100. Geburtstag
Ausgabe 12-2016

Wolfgang Hildesheimer im Gerichtssaal.
Über seine Arbeit als Dolmetscher und Redakteur bei den Nürnberger Prozessen 1947 bis 1949
Von Stephan Braese
Ausgabe 12-2016

Muttersprache ohne Vaterland.
Ein Sammelband von Stephan Braese und Daniel Weidner widmet sich dem Verhältnis von Sprachkultur und Wissenschaftsdenken deutscher Juden
Von Irmela von der Lühe
Ausgabe 01-2016

Die jüdische Nachkriegsliteratur.
Stephan Braeses Studie „Die andere Erinnerung“ ist in einer Neuauflage erschienen
Von Iris Hermann
Ausgabe 11-2011

Das Deutsche als europäische Sprache.
Stephan Braese präsentiert Lektüren zur deutschen Sprachkultur von Juden 1760-1930
Von Hans-Joachim Hahn
Ausgabe 07-2010

Nicht dazugehören.
Wolfgang Hildesheimers zweite Emigration
Von Jan Süselbeck
Ausgabe 04-2005

"Haß auf Teutonisches".
Wolfgang Hildesheimers Erfahrungen als deutscher Schriftsteller
Von Jan Süselbeck
Ausgabe 04-2005

Marranische Schreibweise.
Zu einem Sammelband über Heine, Kracauer, Celan
Von Jürgen Egyptien
Ausgabe 10-2002

In der Sprache der Vernichtung.
Die Auseinandersetzung mit dem Holocaust in der deutschsprachigen Nachkriegs- und Gegenwartsliteratur
Von Waltraud Strickhausen
Ausgabe 06-1999




Aktualisiert am 2010-07-19 20:20:44
 
Kommentare
[Noch kein Kommentar]

Kommentar einfügen
(Die Zusendungen werden von der Redaktion zur Veröffentlichung freigeschaltet.)

 
Name
E-mail (Wird nicht veröffentlich, sondern nur für Rückfragen der Redaktion benutzt.)
Betreff
Bitte vor dem Absenden als Passwort den Titel von Goethes bekanntestem Drama mit 5 Buchstaben eintragen:
Passwort